REDSCALE NAMASKAR – Ertränkt in Rot was euch kaputt macht!

4

Warum wir Rot in unserem Leben brauchen, was die alten Sumerer damit zu tun haben und wieso Hindus die Erfinder des Prinzips Redscale sind. Wie man mit einem CLACK auf den Mars kommt und darüber ganz vergisst winter-depressiv zu sein.

„Grau zieht der Nebel durch die menschenleere Stadt, mein Herz ist einsam, weil es dich verloren hat. Das Licht der Laternen scheint fahl durch die Bäume, und grau wie der Nebel sind all meine Träume“ sang 1969 Alexandra. Hier haben wir es mit einer Winterdepression, einer düsteren Verstimmung des Gemüts zu tun. Doch keine Sorge, keine Panik, Lomographie lässt dich nicht im Stich. Schließlich haben wurde für solche Fälle DAS lomographische Antidepressivum entwickelt. Der Lomography REDSCALE 100 (35mm) im praktischen 3er Pack.

Redscale im Winter denkst Du? Geht das? Darf man das? Das ist doch ein Sommerfilm? Wrong baby, so wrong. Und überhaupt was sollen diese zöglerlichen Fragen. Ganz klar, hier ist der Redscale dringend nötig.

CLACK, CLACK, CLACK, und die düstere graue Welt wird in sattes, warmes, Orange-Rot getaucht. CLACK, Rot, CLACK, Rot, CLACK, Rot!

Rot, die Farbe von Blut, Feuer, Krieg, Hass. Die Farbe von Ares, Phoebus, Mars. Rot die Farbe von Liebe, Sexualität, Leidenschaft und Lust. Die Antike sah in Rot das weibliche Prinzip, die Muttergottheit. Roter Ocker war in Ritualen die Fruchtbarkeit und das Leben selbst. So entstieg einst Adam aus roter Erde. Für die Sumerer entstand der erste Mensch aus Tonerde und dem Blut der Götter. Der Phönix, das rote Getier, der sich aus der Asche enthebt, dem Grau entsteigt, es dank der transformativen Kraft des Rot, verwandelt. Magie, Alchemie, Sommer und Süden. Wenn es uns schlecht geht und die kalten, grauen Klauen des Winters nach uns fassen brauchen wir Rot, CLACK, mehr Rot! CLACK! CLACK! CLACK!

Der sterbende Goethe rief „Mehr Licht!“. Sein Ruf nach Licht und Sonne ist unsere Sehnsucht nach warmen Farben. Ein Lomograph lebt die Farben seiner Bilder, die Kontraste, die Körnung, die Vignettierung. Er kann sie schmecken, hören, riechen. Er fühlt sie! CLACK, Rot, CLACK, Rot und es wird wärmer, immer wärmer. Es funktioniert. CLACK. CLACK, Rot! Ich kann es spüren, das Antidepressivum greift. Der Redscale kickt jetzt richtig. Die Stimmung hellt sich auf. Thymolepsis! Thymolepsis!

Die Sonne selbst, Surya, in den Veden. Für die Hindus aber nicht die Verehrung der Sonne an sich, nicht das Objekt, sondern vielmehr das Prinzip Sonne, das Rot, das Licht das täglich wiederkehrt und von geistiger und körperlicher Dunkelheit befreit. CLACK, CLACK, der Graue Schleier um die Laterne, in sattes Orange-Rot getaucht. CLACK, CLACK, CLACK, der Daumen ist heiß! Mir ist heiß. CLACK, das Rot, das Gelb! Wir grüßen die Sonne, सूर्य नमस्कार, Sūrya Namaskār sagt der Hindu, und macht seine Sonnengrüße! CLACK, CLACK, Redscale Namaskar sage ich und lade nach. Ganz ohne Yoga Matte. No Risk no fun.

Mehr Rot! Ehre sei dir Redscale, führe mich aus der Dunkelheit. CLACK. CLACK. Sand unter meinen Füßen, CLACK, CLACK, die Sonne im Gesicht meiner Liebe, das satte Orange, CLACK, der Nebel wird zu Hitzedunst. CLACK. CLACK. CLACK. Dreimal und ich bin am Mars, der erste Mensch am Mars. Ha! Das Ende der Coolness. Wir schreiben Geschichte. Die Hitze, die Farben, das Rot, das Orange, das Gelb. CLACK. CLACK. CLACK. Ich bin Mars. Ich bin mein eigener Gott. Friedrich? Friedrich kannst du mich sehen? Da höre ich sie kommen, die Hybris, sie klopft an meine Tür. Komm rein, schnapp dir einen Redscale, lass uns weitermachen. CLACK, CLACK, das Rot. CLACK CLACK, Redscale Namaskar! Friedrich und die Morgenröte, alle sind sie jetzt da! Ich kann sehen! Ich kann sehen! CLACK. CLACK. CLACK!

Zu Risiken und Nebenwirkungen lest bitte die Packungsbeilage und fragt den Lomographischen Verkäufer eures Vertrauens.

Shoot different!

euer Takitani

written by takitani on 2010-01-11 #gear #review #winter #lc-a #redscale #mars #antidepressiva

4 Comments

  1. eyecon
    eyecon ·

    Einer der besten Texte die ich hier bisher lesen durfte! Von den Fotos mal ganz abgesehen!

  2. d_i_d
    d_i_d ·

    Super Beitrag! Hoffentlich gibt's bald mehr!

  3. jabberwocky
    jabberwocky ·

    sehr schön... sollte ich auch mal probieren
    man kann den Film doch sicher auch in einer normalen Kamera verwenden oder?

  4. takitani
    takitani ·

    merci! und Ja! den Film kann man getrost allen 35mm Kameras, Adaptern oder eigen Konstruktionen zum Fraß vorwerfen. Ich kann dies nur ausdrücklich empfehlen!

More Interesting Articles