Voigtländer Perkeo II - Die Faltkamera

3

Die alte Voigtländer Kamera habe ich zu Hause bei meinen Eltern im Schrank gefunden und nach ein paar kleinen Reparaturarbeiten, war das gute alte Stück schnell einsatzbereit

Voigtländer stammt ursprünglich aus Österreich, wo die Firma bereits 1756 gegründet wurde. Ab 1849 ist der Hauptsitz dieses Fotografischen Pioniers in Braunschweig in Niedersachsen. Mitte der 1950er Jahre wurde das Unternehmen dann an die Carl Zeiss Stiftung und damit an die Zeiss-Ikon weiterverkauft. Leider musste der Betrieb in den frühen 1970er Jahren schließen. Bis dahin produzierten die Werke sehr gute und feine Kameras, die heute noch auf vielen Flohmärkten und bei Sammlern sehr beliebt sind aufgrund ihrer hervorragenden Optik. Der Name Voigtländer wurde allerdings weiterverkauft und wird heute noch verwendet.

Die Perkeo II habe ich bei meinen Eltern im Schrank gefunden. Mein Vater hat diese Kamera in den 1960er Jahren geschenkt bekommen und damit einige Fotos gemacht. Die Kamera nutzt Mittelformatfilm und macht Aufnahmen in der Größe 6×6. Durch das Balgenobjektiv, ist die Kamera sehr flach und erst durch das Drücken eines kleines Knopfes auf der Unterseite, kann man den Balgen öffnen. Dann ist die Kamera einsatzbereit.
Bei meinem Modell war leider anfangs der Auslöser blockiert. Doch das ließ sich mit ein wenig Geschick lösen. Auch fanden sich auf den ersten Negativen durchgängige Kratzspuren. Die Transportrollen hatten kleine Flugrostpartikel angesammelt, die wir, nachdem wir die Ursache der Kratzer gefunden hatten, mithilfe eine Metallpolitur entfernen konnten.

Zum Glück war der Balgen noch intakt und nicht rissig! Die Kamera verfügt über eine Blendenwahl von 3,5 bis 16 und Verschlusszeiten von B bis zu 1/500! Die Entfernung stellt man vorne an der Linse ein. Sie reicht von 1m bis 20m und unendlich. Sucher und Objektiv sind nicht miteinander gekoppelt, so dass man die Entfernung selbst einschätzen muss.
Auf der Rückseite gibt es das übliche Filmzählfenster. Leider blockiert die Kamera wenn man ein Bild geschossen hat, so dass keine Doppelbelichtungen möglich sind. Deshalb sollte man auch nachdem man eine Aufnahme gemacht hat und die Kamera zuklappen will, nicht vorspulen. Sonst kann man das nächste Bild nicht machen (Auslöser blockiert!). Also 1. Bild machen, 2. Weiterspulen, 3. wieder ein Bild machen, 4. zuklappen, 5. aufklappen, 6. weiterspulen für das nächste Bild!
Bisher hab ich gute Erfahrungen mit der Kamera gemacht. Sie ist sehr lichtstark, so dass man die Blende bei gutem Wetter und einem 100ISO Film schon auf 11 setzen sollte, damit es nicht zu hell wird. Am liebsten nutze ich bei der Kamera schwarz-weiß Film, weil ich finde, dass das zu ihrem Alter am besten passt.

written by graefin on 2009-09-24 #gear #review #1950er #alt #kamera #1960er #schwarz-weiss-film #nostalgisch #objektiv #balgen

Kickstarter

Bringing an iconic aesthetic to square format instant photography, the Diana Instant Square fills frames with strong, saturated colors and rich, moody vignetting. Built to let your inspiration run wild, our latest innovation features a Multiple Exposure Mode, a Bulb Mode for long exposures, a hot shoe adapter and so much more! It’s even compatible with all of the lenses created for the Diana F+ so that you can shake up your perspective anytime, anywhere. No two shots will ever be the same. Back us on Kickstarter now!

3 Comments

  1. stinketier
    stinketier ·

    Schöne Kamera, die Streifen nerven wirklich, aber zum Glück konnte ihr sie ja entfernen.

  2. graefin
    graefin ·

    Leider hatte ich bis ich die Ursache der Streifen gefunden hatte, schon 2 Filme verknipst.

  3. lepierre
    lepierre ·

    hi, ich hab mir auch gerade per zufall eine perkeo II in die hände fallen lassen und auch bei mir klemmt der auslöser. Kannst du mir evtl einen tipp geben wie ich den auslöser vom klemmen lösen kann ?
    lieben gruss,
    pierre

More Interesting Articles