Flughafen Berlin-Tempelhof

Der Flughafen Tempelhof war einer der ersten Flughäfen in Deutschland, und bis vor kurzem einer der 3 Flughäfen in Berlin neben Tegel und Schönefeld.

1923 wurde der Flugverkehr in Berlin-Tempelhof aufgenommen. Am 30. Oktober 2008 wurde er nach einem Volksentscheid geschlossen. Finden tut man ihn, wie der Name schon sagt, im Stadtteil Tempelhof, vier Kilometer südlich des Stadtkerns.
Große Bedeutung bekam der Flughafen durch die Versorgung West-Berlins per Flugzeug. Die “Luftbrücke” bestand während des 26. Juni 1948 bis zum 12. Mai 1949. In Tempelhof starteten und landeten Flugzeuge zeitweise im 90-Sekundentakt. Vor dem Flughafen steht heute ein großes Denkmal auf dem “Platz der Luftbrücke” im Andenken an die “Rosinenbomber” und die verunglückten Piloten.

Die riesige Fläche des Flughafens soll jetzt durch neue Bauten an den Rändern und eine große Parkanlage genutzt werden. Das Filmstudio Babelsberg bot an, dass neoklassizistische Flughafengebäude durch den Einbau von Filmateliers und eines Requisiten- und Kostümfundus zu nutzen. Die nächsten zehn Jahre wird die Modemesse Bread&Butter auf dem Gelände stattfinden.
Diesen Sommer wurde das Berlin Festival auf dem Gelände veranstaltet, welches ich auch selbst besucht habe. Es war wirklich unglaublich auf dem Rollfeld und in den Hangars zu tanzen. Vielleicht findet es auch nächstes Jahr dort statt und mit Camping, da es dieses Jahr noch nicht erlaubt war dazu die Landebahnen zu nutzen.

Wikipedia Berlin Tempelhof
Wikipedia Die Luftbrücke
www.breadandbutter.com
www.berlinfestival.de

written by abcdefuck on 2009-09-27 #places #festival #berlin #location #bread #butter #tempelhof #flughafe #luftbrucke #rollfeld #denkmal

More Interesting Articles