Der "Michel" - Hamburgs Wahrzeichen

Der Michel, eigentlich St. Michaelis Kirche, ist Hamburgs Wahrzeichen. Sie ist außerdem die bekannteste Kirche der Stadt mit der größten Kirchenuhr Deutschlands. Jeder kennt diese Kirche und man hat sie immer im Blick, wenn man durch die Innenstadt spaziert.

Der Michel ist immer da. Deshalb war er einst ein Zeichen für die Seemänner. Wenn diese sich dem Hafen näherten und den hohen Turm sahen (132 Meter), wussten sie, dass sie an einem sicheren Ort angekommen waren. Heute weiß man, dass man sich in der Stadt nicht verlaufen kann, solange man den Turm sehen kann.

Die Kirche, die man heute sieht, ist nur ein wenig mehr als hundert Jahre alt, weil der original Michel im Jahr 1906 abgebrannt ist. Trotzdem ist der Michel eine der wichtigsten Barock-Kirchen Norddeutschlands. Der Backsteinbau mit seinen Kupferelementen ist ein eindrucksvolles Bauwerk. Im Inneren findet ihr das wohl beeindruckendste Kirchenschiff, das ihr jemals in einer Kirche gesehen habt. Es hat nicht wirklich die Form eines Kreuzes (wie normalerweise üblich), sondern bildet einen Kreis, der von einem halbkreisförmigen Balkon dominiert wird.

Ihr könnt außerdem den Turm besteigen, von wo aus man einen wunderbarer Blick über den nahegelegenen Hafen hat. Die Aussicht ist überwältigend.

Hinkommen: Nehmt die linie U3 bis Baumwall und geht dann über das Gruner & Jahr Gelände. Die Kirche könnt ihr nicht verpassen.

written by graefin on 2009-09-07 #places #hamburg #location #michel #kirche #wahrzeichen #turm #ausblick #kirchturm
translated by graefin

More Interesting Articles