Swinemünde – Świnoujście: Strand und Stadt

Laut Kalender haben wir den Winter überstanden – auch, wenn ein Blick aus dem Fenster dieser Ostertage das nicht unbedingt bestätigte. Was liegt da näher, als sich für einen Augenblick an einen anderen Ort zu träumen? Machen wir einen Ausflug an den schönen Sandstrand des polnischen Städchens Swinemünde. Słońce świeci: Die Sonne scheint!

Oder zumindest tat sie das vor einem Jahr, als wir um Ostern herum einige Tage in Swinemünde verbrachten. Von Berlin aus ist es mit dem Auto nicht weit dorthin: Man gelangt über die Autobahn ziemlich flott nach Stettin, hoppelt dann eine Weile lang über spannende Landstraßen und nimmt schließlich die Fähre über die Swine. Alternativ kann mit dem Berlin-Stettin Ticket der Deutschen Bahn für 10 Euro in die Stadt an der Odermündung fahren, und sich von dort aus mit polnischen Verkehrsmitteln weiter Richtung Norden durchschlagen.

In Swinemünde angekommen, ist man nach einem kurzen Marsch durch Innenstadt und Kurviertel am Strand. Überall auf der Welt ist das Meer ein magischer Ort. Und auch hier gerät man, hat man den sandigen Dünengürtel durchquert, sofort in den Bann der blaugrauen Weite: Das Wasser glitzert, ein frischer Wind weht, Möwen schreien. Und in einiger Ferne ist eine irgendwie griechisch anmutende Windmühle auf der Mole zu sehen. Griechisch? Gut, das Meer ist magisch, aber ein Wurmloch mit Direktverbindung zum Strand von Kreta hat es wohl nicht im Programm? Wobei… wer weiß?

Im Näherkommen erweist sich die Windmühlen-Erscheinung als real. Bei Sonnenschein und ruhiger See sind Mühle und Mole der perfekte Ort, um ein bisschen in der Sonne zu sitzen oder zu liegen, aufs Meer hinauszuschauen – oder sogar für ein kleines Schläfchen. Und was hat es nun mit der Windmühle auf sich? Die wurde um 1873 als Seezeichen erbaut und ist als sogenannte Mühlenbarke heute das Wahrzeichen der Stadt Swinemünde.

Ansonsten kann man den endlosen Strand entlangwandern, Sandburgen bauen, Spaziergänger beobachten, Wasserkontakt wagen, mit diversen Getränken in den Dünen sitzen oder in einem der Cafés und Restaurants an der Promenade einkehren. Denn wer in Polen ist, sollte keinesfalls die Gelegenheit verpassen, einen leckeren Dilmah-Tee zu trinken.

Schön ist es auch, ein bisschen durch Stadt und Hafen zu streifen und sich die alte Festung Engelsburg (Fort Anioła) anzuschauen. Bei dieser Gelegenheit steckte versehentlich ein teilweise vorbelichteter Film in meiner Kamera. Ich staunte nicht schlecht, als ich erstmals die fertigen Bilder sah, denn durch die Doppelbelichtung scheinen die Festung und ein Geschäft überraschend in Flammen zu stehen. Einige weitere unfreiwillige Schwarz-Weiß-Doubles entstanden, als die Batterien meiner LC-A+ den Geist aufgaben. Neue Batterien waren auf die Schnelle nicht aufzutreiben, also spulte ich den Film zurück und legte ihn in meine Minolta ein.

Von: princess_crocodile

Apropos Essen und Trinken: Beides kann man in Swinemünde ganz hervorragend. Zum Beispiel im wildromantischen Restaurant Kurna Chata in der Ulica Piłsudskiego 20 oder nebenan im charmanten Café des Lutherkirchturms. Dieser Turm kann auch erklommen werden – allerdings sollte man angesichts von offenen Holztreppen schwindelfrei sein.

Wer nach dem Essen noch unternehmungslustig ist, sollte beim Tanz im Kurhotel vorbeischauen und den etwas angestaubten Charme von Haus und Saal genießen. Um zehn Uhr geht die Musik aus – und alle kehren in ihre Unterkünfte zurück. Bis am nächsten Morgen wieder die Sonne aufgeht über dem magischen Meer am Strand von Swinemünde.

written by princess_crocodile on 2012-04-23 #places #location #april #strand #beach #sonne #fruhling #lomo-location #ausflug #swinemunde #swinoujscie

Kickstarter

Bringing an iconic aesthetic to square format instant photography, the Diana Instant Square fills frames with strong, saturated colors and rich, moody vignetting. Built to let your inspiration run wild, our latest innovation features a Multiple Exposure Mode, a Bulb Mode for long exposures, a hot shoe adapter and so much more! It’s even compatible with all of the lenses created for the Diana F+ so that you can shake up your perspective anytime, anywhere. No two shots will ever be the same. Back us on Kickstarter now!

More Interesting Articles