Digitale vs. Analoge Fotos

5

Als ich reiste, wollte ich Bilder vergleichen, die von einer digitalen Kamera und eine originale Filmkamera, genauer gesagt eine LC-A+. Warum spielen wir nicht ein kleines Ratespiel, welches Bild von welcher Kamera stammt? Eine Kollision von alt und neu!

Das wurde von einer Digitalkamera gemacht
Hier wurde Fujichrome 100 Sensia verwendet

Schau hin! Es ist leicht, den Unterschied zu erkennen! Es gibt genügend Bearbeitungsprogramme, mit denen man Bilder wie Lomos aussehen lassen kann, aber Film ist einfach anders. Allein die ISO-Einstellung kann dir ganz anderer Ergebnisse zeigen. So leicht kann das ein Bearbeitungsprogramm nicht nachahmen!

Oben links: 64 TYPEII; Unten rechts: CT Precias Agfa (E TO C)

Diese zwei sind ziemlich ähnlich, aber so schwer ist es nicht.

Links: Kodak ISO 200

Die Antwort ist offensichtlich.

Oberes Bild: Lomo Redscale 100

Ziemlich ähnlich, aber nicht schwer.

Unten links: Lomo Slide X-PRO 200; Unten rechts: Kodak Iso 200

Dieses ist kniffelig.

Das untere Bild: Pro 160s fujifilm

Der Film mit den stark gesättigten Farben, ganz klar!

Oben links: 64T TYPE II Fujifilm (E bis C); Oben rechts: CT Precisa Agfa (E bis C)
Rechts: CT Precisa Agfa (E bis C)

Ohne Zweifel…

Links: CT Precisa Agfa (E bis C)

Es ist der gleiche Film, unmöglich, dass du es nicht errätst!

Rechts: CT Precisa Agfa (E TO C)

Je einfacher, desto schwieriger…

Links: Agfa ISO 400

DER FILM GEWINNT!

Links: 64TYPE II

Mit Film siehst du besser aus…

Links: Fujichrome 100 Sensia

Was soll ich noch sagen?

Rechts: Lomo redscale 100

Links oder rechts?

Links: Agfa Vista 200

Was soll ich noch sagen?

Links: Agfa CT 100 Precisa (E TO C)
Links: Agfa 400

Wieder ein wenig schwerer…

Ich muss sagen, Digitalkameras sind praktisch, weil du gleich das Ergebnis siehst und noch ein Bild machen kannst, wenn das letzte nichts geworden ist, wegen des Licht oder Blickwinkels.

In der Tat liebe ich FILM, aber ich kann die Vorteile der Digitalkameras nicht ignorieren. Ich will eure Meinung über Digital- und Analogfotografie nicht ändern, aber ich möchte euch darauf hinweisen, dass du mit verschiedenen Filmen in verschiedenen Lichtbedingungen ganz andere Ergebnisse bekommen kannst! Liebe Film, liebe die Überraschung!

Ich kann nur sagen, FILM STIRBT NIEMALS! Die Zukunft ist analog!

Die Lomo LC-A+ ist weltweit bekannt für ihre fantastischen Funktionen: automatische Belichtung, erweiterte ISO-Einstellung, sowie Mehrfach- und Langzeitbelichtungen sind möglich. Hol dir deine eigene Lomo LC-A+!

written by bigbird on 2012-04-23 #lifestyle #hong-kong #hk #asien #vergleich #film-reise #indien-canon30v-lc-a-sony
translated by wolkers

Kickstarter

Bringing an iconic aesthetic to square format instant photography, the Diana Instant Square fills frames with strong, saturated colors and rich, moody vignetting. Built to let your inspiration run wild, our latest innovation features a Multiple Exposure Mode, a Bulb Mode for long exposures, a hot shoe adapter and so much more! It’s even compatible with all of the lenses created for the Diana F+ so that you can shake up your perspective anytime, anywhere. No two shots will ever be the same. Back us on Kickstarter now!

5 Comments

  1. schnucki_the_sheep
    schnucki_the_sheep ·

    Ich finde es gut das du deine Liebe zum Film zeigst ohne die Digitalfotografie schlecht zu machen, Du zeigst die vielen Möglichkeiten der verschiedenen Filme ohne mit erhobenem Zeigefinger auf Digitalfotografen zu zeigen:)

  2. rancliffhasenza
    rancliffhasenza ·

    Genial!! :D

  3. darryl1208
    darryl1208 ·

    Ich nutze gerne Beides. Beides hat vor und Nachteile. Viele der digitalen Bilder hätte man mit anheben der Farbsättigung auch auf die kräftigen Farben bekommen.
    Nur Redscale digital ist fast unmöglich, das es auch gut aussieht.

  4. gambajo
    gambajo ·

    Ich finde deinen Vergleich nicht ganz fair. An den digitalen Bildern hast Du vermutlich nichts nachbearbeitet. Indem Du aber einen speziellen Film wählst, ist das schon eine Art Bearbeitung, da je nach Film Farben und Kontraste verstärkt oder abgeschwächt werden.
    Ein Radscale- oder ein gekrosster Film ist da sogar noch extremer, da sie bewusst falsch abbilden.
    Und man sollte die Entwicklung des Films auch nicht unterschätzen. Denn je nach dem, welche Chemikalien man nutzt, wie lange man entwickelt usw. beeinflusst das Bild mal stärker mal schwächer.

    Für einen fairen Vergleich hättest Du jedes Mal den gleichen Film nutzen müssen. Und da würde der analoge Film je nach Situation besser oder schlechter abschneiden, wobei sich natürlich die Frage stellt, was „besser“ und was „schlechter“ ist. Viele Menschen würden das „normal“ entwickelte Bild dem Radscale-Bild vorziehen. Da spielt der subjektive Geschmack eine große Rolle.
    Würd eich z.B. meiner Oma ein Portrait von mir oder meiner Familie schenken, welches sie sich an die Wand hängen soll, würde ich nie Radscale nutzen oder krossen.

    Berücksichtigen sollte man auch, welche digitale Kamera man nutzt. Wenn Du die digitalen Fotos mit z.B. einer Hasselblad (oder einer D4, oder 5D MK3, …) gemacht hättest, würden diese vielleicht auch besser aussehen.

  5. sniitz
    sniitz ·

    Mich beeindruckt die analoge Fotografie wirklich sehr, aber ich als Medientechnikerin arbeite natürlich überwiegend mit einer digitalen Spiegelreflexkamera. Für spontane Fotos mit Freunden und auf Urlaub und auch so in meiner Freizeit finde ich aber die analoge Fotografie um einiges besser.

More Interesting Articles