Chris Engman zwischen Realität und Manipulation

Die Fotografien von Chris Engman verwirren, denn man kann nur schwer glauben was man dort sieht. Lasst euch in eine Welt entführen, in der man den Unterschied zwischen Realität und Manipulation nur schwer erkennen kann…

Foto von chrisengman.com

Der US-amerikanische Künstler Chris Engman spielt unseren Augen mit seinen Bildern wahre Streiche. Er baut mit gewöhnlichen Gegenständen wie beispielsweise Kisten, Fässern oder Leitern faszinierende Skulpturen und Installationen, die er mit Bedacht in einer natürlichen Umgebung fotografiert. Dabei entstehen mehrere Dimensionen, die sich so stark überschneiden, dass wir kaum realisieren in welcher wir uns eigentlich befinden.

Mit dem Aufbau ist er oft Tage lange beschäftigt und das meistens ohne Crew. Seine Aufgaben bestehen unter anderem darin den genauen Verlauf der Sonne zu beobachten, da Licht und Schatten eine wichtige Rolle in seinen Bildern spielen.

Schaut euch ein paar seiner Bilder an:

Fotos von chrisengman.com

Seine Arbeiten thematisieren, wie er selbst beschreibt, die unerklärliche Tatsache der menschlichen Existenz, das unbegreifliche Erleben der Zeit und die täuschende und unerkennbare Natur der Realität. Seine Arbeiten sollen auf die Fehlannahmen aufmerksam machen: Die Lücke zwischen dem was wir sehen und dem was wir denken zu sehen; und zwischen dem was wir denken und was wir denken zu denken.

Mehr Bilder und Informationen findet ihr auf seiner Webseite chrisengman.com

written by lomelli on 2012-04-09 #news #manipulation #fotos #skulpturen #realitat #chris-engman #installationen

More Interesting Articles