LomoAmigo Anna Ponsa filmt Mode mit der LomoKino

Anna Ponsa López ist die Mode Bloggerin (und Lomographin) hinter www.missnobody.com.es, eine Webseite auf der sie, mit Liebe zum Detail, ihre Leidenschaft zeigt. Jetzt sehen wir dort auch die LomoKino.

Name: Anna Ponsa López
Stadt/Land: Barcelona, Spanien
Blog/Website: www.missnobody.com.es

Erzähl uns ein wenig von dir.

Meine Name ist Anna, ich studiere Architektur und bin eine rastlose Perfektionistin. Ich entdecke gerne neue Dinge in verschiedenen Bereichen, lerne viel von anderen um mich herum und verliere mich in Barcelona.

Das Beste an Mode ist?

Für mich ist das Beste an Mode, dass ich in dem Bereich kein Profi bin. So kann ich sie 100%ig auf meine Weise genießen. Mir gefallen Aufnahmen vom Laufsteg oder wenn man die Komplexität dessen erkennt, was hinter der Bühne abläuft; Stylisten und Designer kennen lernen oder zu sehen wie Fotografen arbeiten. Ich mag außerdem, die ganzen Blogs und Websites im Internet oder kaufe gern Modebücher und Magazine aus der ganzen Welt.

Und das Schlimmste?

Die Schnelllebigkeit; eine Saison geht, die nächste kommt. Die Fashion Weeks fallen auf die gleichen Termine, die Veröffentlichungen werden immer mehr, etc. Auf jeden Fall zu viel Information in zu wenig Zeit, um alles aufnehmen zu können.

Wie lange bist du schon Lomograph? Wie wurde Lomographie Teil deines Lebens?

Es sind jetzt schon fünf Jahre, seit ich begonnen habe, mit Lomographie zu experimentieren und seitdem ist es ein fundamentaler Teil meines Lebens. Ich entdeckte es in einem Artikel in einem Magazin und ein paar Tage darauf lief ich zufällig beim Lomography Store in Barcelona vorbei. Ich ging hinein und kurz gesagt, hat mich das alles sehr fasziniert.

Wie ist es mit dem Hebel der LomoKino die 080 Barcelona Fashion festzuhalten?

Eine einzigartig, witzige und Adrenalin durchtränkte Erfahrung. Außerdem hat es mich dazu gebracht, mit Designern und Eventmanagern zu sprechen, so dass ich auch den Laufsteg und Backstage filmen konnte. Die Wahrheit ist, ich war im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit und die Kamera hat mir geholfen, neue Leute kennen zu lernen.

Wie würdest du die LomoKino mit fünf Worten beschreiben?

Spaß – Retro – Film – Analog – Unvorhersehbar.

Die Magie des analogen Ergebnisse, aber auch die Bewegung. Du hältst nicht einen Moment fest, sondern machst Geschichten aus vielen Bildern.

Den Laufsteg welchen Designers würdest du gerne mit der LomoKino filmen? Warum genau diesen?

Ich würde unheimlich gerne einen Laufsteig in Paris oder London filmen; Burberry Porsum zum Beispiel. Nichts desto trotz denke ich, wäre es auch ziemlich interessant den Laufsteg von Alta Costua zu filmen (wegen der Rhythmik, der Magie und die Magie, die es zu dem macht, was es ist); da würde ein Traum wahr werden.

Denkst du, du wirst auch noch in 5 Jahren Lomographien machen oder hältst du das eher für eine Mode-Erscheinung?

Auf jeden Fall, ohne Zweifel, ich werde weiterhin Analogfotografie machen. Das erlaubt mir mehr festzuhalten als bei digitaler Fotografie, die Alltäglichkeit, die man in den Ergebnissen sieht, deckt Dinge auf, die man zuvor nicht bemerkt hat. Ein Aspekt wird hervorgehoben, Fehler unterstreichen Details, etc. Natürlich wird mit der Zeit weniger in der Modewelt zu sehen sein, das ist immer so. Ich erinnere mich gut daran, wie ich die Diana F+ kaufte und keiner wusste etwas von Lomographie oder der analogen Welt.

Das witzigste, seltsamste oder schlichtweg unvergesslichste lomographische/fotografische Erlebnis, das du je hattest?

Ich kann das Gefühl und die Nervosität nicht vergessen, die ich verspürte, als ich mein erstes Diana F+ Instant Back Bild machte. Es passiert nur mit einem Klick, aber das war etwas Besonderes.

Wenn du eine Kamera und einen Sack voller Filme irgendwohin mitnehmen könntest, wohin würdest du gehen? Wie würdest du dich anziehen?

Ich würde ein kurzes oversized Jersey Kleid tragen, dicke schwarze Socken, Sonnenbrille und Stiefel. Ich würde ohne Zweifel nach Japan reisen. Das Land fasziniert mich so sehr mit der Kultur und Gastronomie; wegen der Städte und Architektur (traditionell und modern). Ich würde die LomoKino mitnehmen und alles filmen, was um mich liegt. Versteckt in der Tasche hätte ich noch eine Sardina (die Ergebnisse sind unglaublich).

Erzähl uns doch an welchen Projekten du in letzter Zeit gearbeitet hast. Oder welche du planst?

Neben meinem Architekturstudium, gibt es viele Projekte, die ich wegen meiner Website mache. Ich konnte das MMMIND Video und die Pablo Albacete Fotosession für Anaoana (Glint Shop) vorstellen. In der Zukunft möchte ich einen großen Schritt machen und neue Projekte wagen, die Design, Mode und Fotografie verbinden.

Irgendwelche Tipps für künftige LomoKino Benutzer?

Hab keine Angst vor der Kamera und davor, sie kaputt zu machen.
Am besten experimentierst du und lernst aus deinen Fehlern.

Vielen Dank an Anna, dass sie ihre Erfahrungen mit uns geteilt hat und uns ihre Sicht auf Mode und Lomographie gezeigt hat.

In diesen drei Posts über die 080 Barcelona Fashion kannst du Anna mit der LomoKino in Aktion sehen 1, 2 and 3.

2012-04-03 #videos #people #fashion #lomoamigo #lomokino #anna-ponsa #missnobody
translated by wolkers

Kickstarter

Bringing an iconic aesthetic to square format instant photography, the Diana Instant Square fills frames with strong, saturated colors and rich, moody vignetting. Built to let your inspiration run wild, our latest innovation features a Multiple Exposure Mode, a Bulb Mode for long exposures, a hot shoe adapter and so much more! It’s even compatible with all of the lenses created for the Diana F+ so that you can shake up your perspective anytime, anywhere. No two shots will ever be the same. Back us on Kickstarter now!

More Interesting Articles