Community LomoAmigo Angelhaken fügt die LomoKino zu seiner Sammlung hinzu

Der Community LomoAmigo dieser Woche hat zahlreiche lomographische Kameras in seiner Sammlung, womit auch klar ist, warum er die fantastische LomoKino besitzt.

Und wie bei jeder lomographischen Kamera, ist seine Liebe zum analogen Filmwunder sehr persönlich.
Er verwendet sie gerne und plant größere Projekte mit diesem effizienten Spielzeug!

Lies weiter und erfahre Michaels oder angelhakens LomoKino Geschichte!

Voller Name: Michael Frey
Lomography Username: angelhaken
Ort: Linz/Leonding, Österreich

Erzähl uns ein wenig von dir. Wie verdienst du deinen Lebensunterhalt? Welche Interessen hast du?

Hallo, ich heiße Michael. Gerade lebe ich in Leonding mit meiner wunderbaren Freundin und einer flauschigen Katze.
Ich arbeite als Software-Entwickler, um meine fotografische Besessenheit bezahlen zu können :)
Nun, es ist kein typischer Job für einen Software-Entwickler, weil ich als innovativer Assistent bei einem Verlag arbeite. Meine Hauptaufgabe ist web2print Tools für das Internet zu entwickeln oder spezielle Lösungen für unsere Kunden zu finden. Ich bin eigentlich ein Entwickler-Team, bestehend aus einem Menschen. Neben meinem Job studiere ich Intelligent Systems & Robotics (MSc) via Fernstudium an der De Montfort Universität im Vereinigten Königreich.

Eigentlich bin ich an allem interessiert und deshalb ist es schwer für mich, mich auf eine Sache zu konzentrieren. Im Moment interessiere ich mich am meisten für Kunst, Design und Computer-Zeugs.
Also Fotografie, traditionelle und digitale Kunst, genauso wie Design, von Layout über Architektur, bis hin zu Innenarchitektur. Aber ich mag auch gute Musik und guten Whiskey. Ich gehe gern weg, treffe Freunde, trinke ein paar Bier, diskutiere ernsthaft, fahre Fahrrad, gehe mit dem Hund meiner Schwester Gassi, lese gute Bücher, gehe Bergsteigen; ich mag Schwimmen, Segeln, mein iPad, das Internet, schwarz-weißes Fotopapier, Filme, Programmieren und ich koche gern, aber wasche nicht gern ab.

Wie lange bist du schon Lomograph und wie hast du von der Community erfahren?

Meine lomographische Reise begann am 24. Dezember, 2009, als ich zu Weihnachten eine Lomography Fisheye No.2 geschenkt bekam. Im Januar 2010 kaufte ich eine Diana F+ (Deluxe Kit, was sonst).
Das war dann das erste Mal, dass ich Schwarz-Weiß-Film selbst entwickelte (35mm) und das war ziemlich cool. Ich bekam das Vergrößerungsgerät, das mein Vater 1985 verwendete. Mit meiner ersten selbst entwickelten Filmrolle und dem alten Vergrößerungsgerät meines Vater (das zum Glück noch funktioniert), machte ich meine ersten Abzüge. Seitdem hat sich eine große Auswahl an Kameras und Accessoires angesammelt. Mein Vater schenkte mir außerdem eine Minolta x-500 und seine alte LC-A.
Im Moment gehört mir auch noch eine Horizon Perfekt, eine LC-A+ (die limitierte Gold Edition No.93), eine Rollei 35T, eine Spinner 360°, eine Diana F+ Snowcat und noch eine Hasselblad 503CXi.
Als ich die Hasselblad kaufte (in den frühen 2010ern), besorgte ich mir auch noch ein größeres Vergrößerungsgerät und jetzt kann ich auch von den Negativen meiner Hasselblad, meiner Diana F+ und meiner Horizon Perfekt Abzüge machen.

Ich mache auch ein paar Pinholes von 35mm bis zu 6×12 Panorama-Aufnahmen. Mein letzter Kauf war eine LomoKino, die eigentlich meine zweite Filmkamera neben meiner Minolta Super 8 Kamera ist, die ich von meinem Großvater habe und die Harman Titan Pinhole Kamera, die meine zweite 4×5 Inch Kamera ist (ich habe eine Cambo Rail Kamera auf eBay gekauft, aber ich habe kein Stativ :(, weshalb ich sie nicht oft benutze).

Ich denke, ich habe 2009 von der Community erfahren, als ich über die Fisheye No.2 in einem Online Shop stolperte und etwas recherchierte, aber ich kann mich nicht wirklich erinnern, wann ich beigetreten bin. Vielleicht 2009, aber ich glaube es war zu Beginn 2010.

Beschreib die LomoKino mit fünf Worten.

Meine manuell funktionierende kinematografische Liebe.

Wie gefiel dir das Drehen mit der LomoKino?

Mir hat es gut gefallen, mit der LomoKino zu drehen. Am besten gefällt mir das Klicken des Verschluss. “Klick-klick-klick-klick-klick.” Das Scannen und das Einzelbilder-in-einen-Film-Umwandeln war echt nervig und Vimeo lässt dich eine Stunde warten, wenn du keinen Plus Account hast, aber das Ergebnis war wunderbar. Ich sehe mir gerne die Bilder mit meiner Mac Vorschau nach ein paar Einzelbildern an, damit ich weiß, wie der Film aussehen wird.

New Cat Adventures von angelhaken

Wer oder was hat dich zum Kauf der LomoKino angeregt?

Tatsächlich habe ich das Quiz zur Veröffentlichung auf der Lomography Seite verfolgt und als das Ergebnis veröffentlicht wurde, bestellte ich sie. Wenn ich eine Person nennen sollte, die mich zum Kauf angeregt hat, würde ich meinen Großvater nennen. Er starb, als ich klein war, aber ich habe seine Minolta XL401 Super8 Kamera und einen Super8 Projektor und ein paar alte Filme bekommen.
Er achtete sehr auf seine Sachen, weshalb sie alle wie neu aussehen. Ich habe die Minolta so modifiziert, dass man neueren Film verwenden kann und bestellte Super 8 Film aus dem Vereinigten Königreich und ließ ihn auch dort entwickeln. Das Ergebnis war toll, aber ziemlich teuer. Als ich von der LomoKino erfuhr, schien mir das die ideale Lösung. So konnte ich meinen Film zu Hause entwickeln und das größere Format ist besser zum scannen.

Irgendwelche seltsamen oder witzigen Erlebnisse mit der LomoKino, die du hattest?

Bis jetzt nichts spektakuläres. Ich war auf einer Reise von Linz nach Zagreb mit ein paar Freunde, um mir die Band Rammstein anzuhören. Wir organisierten einen Tourbus dort. Ich hatte ein paar Kameras und eine LomoKino dabei. Ein Bus voller Rock Fans, Bier und eine LomoKino. Ich habe einen klasse Film bekommen, aber überraschenderweise passierte nichts seltsames, zumindest nicht, als ich es noch filmen konnte.

Wen du irgendeine Person, lebendig oder tot (oder sogar fiktiv), mit deiner LomoKino filmen könntest, wen würdest du nehmen und warum?

Das ist eine schwierige Frage. Ich würde wahrscheinlich ein cooles Musikvideo mit einer meiner Lieblingsbands machen. Entweder richtiger Metal – ein Manowar LomoKino Film oder eher eine Band wie Flogging Molly, aber die Möglichkeiten sind endlos.

Es gibt Künstler wie Charles Chaplin oder Stan Laurel und Oliver Hardy, die auch toll zu einem LomoKino Schwarz-Weiß-Film passen würde, aber ich glaube, so einen Film könnte ich nicht mehr verbessern und etwas einfach nur zu wiederholen, macht für mich keinen Sinn.

Zeig uns doch bitte den LomoKino Film, der dir am besten gefällt.

Mir gefällt dieser LomoKino Film von jimmyhido sehr gut.

Go to a Picnic by jimmyhido

Bei Schwarz-Weiß-Filmen gefällt mir die Arbeit von fynflood. sehr gut. Das wäre ein großartiger Trailer für einen Horror-Film.

The Mifflin St. Creeper by flynflood

Irgendwelche Pläne für die LomoKino? Mehr Aufnahmen oder vielleicht ein Film voller Länge?

Den letzten Film habe ich vor zwei Monaten gedreht :( Ich muss noch eine Rolle scannen und eine muss noch entwickelt werden, aber ich hatte in den letzten Wochen einfach keine Zeit. Sobald ich Zeit habe, werde ich den Film entwickeln, scannen und hochladen. :)

Ich habe am LomoKino Rumble teilgenommen und außerdem würde ich gerne etwas wie einen Film voller Länge drehen, also etwas, das zumindest ein paar Minuten lang ist. Ich muss mich noch entscheiden, ob ich eher eine Slapstick Comedy, einen Horror-Film oder beides zu machen. Der Film wird hauptsächlich schwarz-weiß sein und ich würde gerne einen Tag-Nacht-Effekt machen, wie man ihn aus „Nuit Américan“ (“American night”) kennt. Das machce ich wahrscheinlich mit einem Infrarotfilm und wenn es klappt, schreibe ich auch einen Tipster! :)

Dein Rat an künftige LomoKino Benutzer.

Ich glaube nicht, dass es eine gewisse Formel für Erfolg gibt und ich will niemanden etwas vorschreiben. Das würde dich nur in deiner Kreativität einschränken. Wenn du die Bedienungsanleitung liest, dann solltest du ein paar tolle Aufnahmen auf deinem Film bekommen und wenn du die größten Hindernisse überwunden hast, dann ist der Rest Glück und Planung, das liegt dann bei dir. Mir gefällt Schwarz-Weiß-Film sehr gut, weil du denn zu Hause entwickeln kannst, das könntest du versuchen und wenn nicht, gibt es auch Schwarz-Weiß-Film von Kodak, der in C-41 entwickelt wird und Ilford verfügt auch über so einen, das ist dann beim Entwickeln.

Sehr dir mehr LomoKino Filme von angelhaken. an.

Chat En Noir En Blanc
Rammstein: Made in Germany 1995-2011 Tour

written by mayeemayee on 2012-03-31 #videos #people #interview #community #lomoamigo #q-a #lomokino #lomokino-lomoamigo
translated by wolkers

More Interesting Articles