Nie wieder vergessen, welcher Film gerade eingelegt ist

1

Wir kennen doch alle dieses Phänomen: Film in die Kamera eingelegt und ein paar Bilder verschossen. Doch dann wird das Wetter schlecht, wir liegen krank im Bett, man findet einfach keine Zeit zum Fotografieren – und wenn wir dann die Kamera wieder hervorholen, stellt sich die Frage: Was für ein Film war da noch gleich drin?

Viele unserer Lieblingskameras wie die Diana F+, die Diana Mini, die LC-A oder die Holga haben ja leider kein Sichtfenster, in dem sich die Filmempfindlichkeit ablesen lässt. Aber wie merkt man sich über eventuell längere Zeiträume und dann noch bei mehreren Kameras, was für ein Film eingelegt ist? Früher habe ich dafür einen Zettel mit etwas Tesa an die Kamera geheftet. Doch dann ist so ein Zettel auch schon mal abgefallen. Und man hat ja auch nicht immer und überall Zettel, Stift und Klebeband dabei. Also habe ich mir etwas überlegt, um diese Problematik ein für allemal zu beseitigen.

Ihr braucht nur etwas Klettband (am Besten selbstklebendes), eine Schere (evtl. auch ein Cuttermesser), einen Stift, Papier und eure Lieblingskameras ohne Sichtfenster.

Schneidet nun einen Streifen Klettband ab, der in der Länge gut auf die Rückseite der Kamera passt. Schneidet diesen der Länge nach in zwei Hälften. Schneidet euch passend dazu einen gleichlangen Streifen Papier zu.

Vermerkt nun alles was ihr euch merken müsst auf dem Papierstreifen. Ich habe ISO-Werte von 50-1600 eingetragen und dazu noch solche Dinge wie Redscale, Schwarzweiß oder Diafilm.

Klebt nun die Klettstreifen auf die Rückseite der Kamera und platziert dabei den Papierstreifen dazwischen. Das Papier sollte vom Klett gehalten werden und die Skalenwerte müssen freiliegen.

Nun nehmt ihr das Gegenstück zum aufgeklebten Klettband und schneidet davon ein kleines Stück ab. Dieses sollte so breit sein, das beiden Klettstreifen an der Kamera berührt werden. In das kleine Stück schneidet ihr dann mit der Schere (schöner wird es mit einem Cuttermesser) ein Sichtfenster. Dieses sollte so breit sein, wie der sichtbare Papierstreifen und etwa so hoch wie die Werte auf Selbigem.
Dann braucht ihr nur noch den kurzen Klettstreifen an der entsprechenden Stelle platzieren und schon wisst ihr immer, was für ein Film sich in der Kamera befindet. Filmwechsel? Kein Problem! Einfach den Streifen an die neue Stelle heften und fertig.

Natürlich könnt ihr die Skala auch am PC ausarbeiten und ausdrucken. Wenn die Skala dann noch laminiert wird, hält das Ganze sicher ewig. Mit einem zweiten Stückchen mit Sichtfenster lassen sich dann auch mehrere Dinge vermerken, wie zum Beispiel ISO 200 & Redscale. Lasst eurer Fantasie freien Lauf.

Viel Spaß beim Basteln und Fotografieren!

written by supastah2003 on 2012-02-21 #gear #tutorials #film #diy #lc-a #tipster #supersampler #holga #diana-f #iso #diana-mini #handgefertigt #velcro #step-by-step #klettband

One Comment

  1. roby
    roby ·

    muss ich bei meiner holga anbringen :-)

More Interesting Articles