The Hell With Perfection — Freedom for Photography!

Großtat in der Analogen Kunst: Die Bücher von Brian Dettmer

Der moderne Künstler Brian Dettmer aus den USA hat ein ziemlich interessantes Medium für seine kreativen Ideen gewählt: Bücher und das Erstellen von Kunstwerken daraus.

Brian Dettmer, ein Künstler der von vielen Kritikern aus der ganzen Welt gefeiert wurde und dessen Werke in vielen Galerien und Museen ausgestellt sind, benutzt für seine Kunst nur wenige Sachen: Bücher, Pinzette und Ärzteinstrumente.

Das ist, was der Autor selbst über seine Werke sagt:
“Das Information Auge in seiner physischen Form stirbt aus”
“Der nicht greifbare Informationsfluss wird stärker und stärker, und jegliches Material und die Geschichte an sich gehen verloren und werden vergessen.”
“In der realen Welt bleibt nur noch das eingefrorene Material übrig, doch in der virtuellen Welt kann es dazu kommen, dass nichts übrig bleibt.”
“Die Rolle der Bücher in der modernen Welt lässt nach, und ihre Form bleibt linear in einer nicht-linearen Welt.”

Natürlich ist dieser Prozess sehr zeitraubend und braucht die Investition von viel Geduld und Arbeit. Dettmer schneidet auf die Oberfläche der Bücher und mithilfe von Pinzetten und medizinischen Messern schneidet er das Buch auf, Seite nach Seite. Dabei lässt er nur die wichtigen Schichten und Zeichnungen; es wird nichts zum Buch hinzugefügt – es werden lediglich die unbrauchbaren Fragmente abgeschnitten.

Die Werke von Dettmer kann man auf Ausstellungen in den USA, Mexico und Europa sehen; seine Ausstellungen fanden schon in New York, Chicago, San Francisco, Miami, Atlanta und Barcelona statt. Museen in Mexico, Berlin und London hatten auch schon seine Werke zu Besuch. Doch nicht nur die auf Kunstwerke spezialisierten Galerien und Museen hatten Dettmer’s Kunst ausgestellt: auch die Moderne Mass Media wie "The New York Times, “The Guardian” und “Chicago Tribune” hatten seine Werke publiziert gehabt.

Ich persönlich denke: “das ist mal was Neues.”
Ich hatte noch nicht die Erfahrung mit solcher Kunst gemacht. Und bedenkt dabei: es ist nicht ein Haufen Altmetall was das Leiden des Künstlers darstellen soll, und auch nicht ein schwarzes Quadrat im weißen Bilderrahmen. Es ist schwere und zeitaufwändige Arbeit, eines der Ziele welcher es ist etwas neues, bezauberndes und leicht-verständliches zu erschaffen.
Ich finde es ist fast wie eine Heldentat in der Modernen Kunst. Was denkt ihr?

written by xxxanderrr on 2012-02-13 #lifestyle #kunst #buch #moderne-kunst #analogue-lifestyle #bucher #brian-dettmer
translated by xxxanderrr

More Interesting Articles