Ein LomoKino-Video auf Ubuntu machen

Ein LomoKino-Video auf einer Windows- oder Apple-Plattform zu bearbeiten ist nicht schwer, aber was, wenn du keines von beiden hast? Ubuntu-Benutzer: Das ist für euch. Die Software ist italienisch, also hoffe ich, dass ihr trotzdem alles versteht.

Ich habe noch keine LomoKino + ich mache immer gerne Video-Bearbeitungen + ich bin froh, dass ich zu Ubuntu gewechselt bin. Wenn man eins und eins zusammenzählt, ist es nicht schwer zu erraten, was dabei rauskommt. Mit der Hilfe von goonies, der freundlicherweise sein Material zur Verfügung gestellt hat, habe ich verschiedene Programme getestet, wie man schnell und einfach ein LomoKino-Video machen kann. Ubuntu bietet viele kostenfreie Programme an und ich habe einige getestet: Das halb-professionelle Cinelerra (nicht wegen der Leistung, aber es ist so komplex wie Premiere oder FinalCut), das banale Videoporama (eine elementares Programm, das einfach Foto-Diashows erstellt – du wählst die Länge und die Übergänge, die du brauchst). Aber meine Wahl fiel auf kdenlive.

Wie du sehen kannst, ist der Bildschirm zweigeteilt: In den oberen Teil, in dem zwei Fenster nebeneinander stehen, und in den unteren, in dem sich die Zeitleiste befindet. Klicke auf “Datei öffnen” und importiere alle gescannten Einzelbilder. Wähle dann im Menü “Clip Eigenschaften” und reduziere dann die Dauer um 5 Sekunden bei der Standardeinstellung (ein wenig zu lange für jedes Einzelbilder, oder nicht?). Bei 0 Sekunden und 15 Einzelbildern ist für mich der Wert ziemlich ideal.

Nach der Sicherung wählen wir die ganze Bilderfolge aus und mit einem Mausklick ziehen wir sie auf die Zeitleiste.

Und fertig. Du kannst noch Titel oder Schriftzüge einfügen (einfach beim Menü “Projekttitel eingeben” suchen) sowie verschiedene Übergänge etc. Dann kommt der letzte Schritt: Exportieren; die Menüs sind sehr akkurat und vollständig.

Du kannst das Videoformat aus der Liste auswählen. Wenn du auf “Datei exportieren” klickst, kannst du zwischen verschiedenen Dateitypen wählen: Es werden verschiedene Formate für verschiedene Medien empfohlen, YouTube (geringe Qualität, nicht empfehlenswert), Handy, Internet etc.. Wähle am besten .mp4 oder .flv Datei, dann bekommst du eine Datei mit gutem Ergebnis!

written by tyron_lannister on 2012-05-27 #gear #tutorials #video #tutorial #tipster #scannen #lomokino #ubuntu #kdenlive
translated by wolkers

More Interesting Articles