Strohhut-Bokeh

1

Hier ist eine witzige Idee für einfache Bokeh-Aufnahmen! Hol den alten Hut hervor und mach einen LomoWalk!

Diese Idee kam mir eines Tages, als ich draußen mit einem Hut über dem Gesicht lag. Ich war müde und wollte die helle Sonne vermeiden, als mir auffiel, dass ich kleine runde Lichtpunkte durch den Hut sah. Es sah aus wie Bokeh! Ich rannte die Treppen hoch und schnappte mir meine LC-Wide, um einen Versuch zu wagen.

Dafür benötigst du folgendes:

  • einen Hut, durch den Licht dringt
  • eine Kamera, vorzugsweise eine mit der man Doppelbelichtungen machen kann
  • Film (Ich finde Kodak 200 ist dafür gut geeignet)

Das war es! Ich bin wie in diesem Tipster beschrieben vorgegangen, ohne den kompletten Film zu belichten und ihn dann zurückzuspulen. Ich wollte nicht überall auf dem Film ein Bokeh, aber wenn dir das gefällt, dann mach das ruhig! Dieser Tipster ermöglicht dir das perfekte Bokeh, ohne dass du bis abends warten musst!

  1. Nimm deine Kamera, stell den Fokus auf “unendlich” und mache deine erste Aufnahme durch den Hut. Wenn du ein helleres Bokeh willst, kannst du den Hut und die Kamera gegen den Himmel oder direkt gegen die Sonne halten!
(Das Bokeh sollte eine schöne runde Formation annehmen!)
  1. Mache die zweite Aufnahmen von dem, was dir gefällt, und das war’s!

Auch Mützen kann man verwenden! Aber die Löcher sind größer und damit hat man ein weniger tolles Bokeh, aber der Effekt ist trotzdem cool.

Je näher du mit der Kamera an den Hut herangehst, desto größer wird dein Bokeh!

Und andersherum, je weiter weg du gehst, desto kleiner wird das Bokeh!

written by natalieerachel on 2012-02-25 #gear #tutorials #bokeh #tipster #doubles #hut #doppelbelichtung #kamera #locher
translated by wolkers

One Comment

  1. woodniac
    woodniac ·

    Super Idee!
    Gleich mal den alten Indianerhut rausholen!

More Interesting Articles