LomoKino Fisheye-Modifikation

Mache eine einfache, schnelle Abwandlung deiner LomoKino und du siehst die Welt durch Fischaugen!

Wenn du gerne mit deiner LomoKino experimentieren möchtest, dann solltest du deinen Film mal durch Fischaugen sehen! Das ist ganz leicht und du brauchst nur wenige Materialien.

Was du brauchst:

  • einen Türspion
  • Blu-Tack (wiederverwendbarer, kittähnlicher Klebstoff)
  • Schwarzes Klebeband
  • LomoKino

Ich habe einen Lockwood Türspion verwendet, der in ein 13mm großes Loch in der Tür passt. Ich habe diesen Türspion gekauft, statt einem billigeren 12mm langen Türspion, nachdem ich durch beide durchgeguckt hatte, weil mir der längere Türspion ein größeres Sichtfeld bot. Ich habe durch die Spione geguckt, als sie noch verpackt waren. Wenn du eine Auswahl an Türspionen hast, dann vergleiche diese und nimm den, der deinen Bedürfnissen am ehesten entspricht. Am leichtesten findest du das heraus, indem du einen Gegenstand oder Punkt fokussierst und dann durch die verschiedenen Türspione schaust: Wähle den, bei dem man den Gegenstand am besten sieht.

Wie du deinen fischigen Freund anbringst:

Zunächst musst du den Türspion von seiner Hülse befreien, so dass nur noch die Schraube und Linse übrig sind.

Nimm dann ein wenig Blu-Tack, rolle es, so dass es um das Ende des Türspions passt.

Platziere dann vorsichtig den Türspion mit dem Blu-Tack um die LomoKino-Linse. Wenn du deine Konstruktion anbringst, sollte der Spion durch das Blu-Tack nach unten rutschen. Drücke dann das Blu-Tack an, so dass es die Lücken ausfüllt und damit sollte der Spion sicher und fest angebracht sein. Die meisten Türspione sollten auf die LomoKino-Linse passen, wenn man die Hülse entfernt hat.

Schneide anschließend ein paar Stücke schwarzes Klebeband ab und klebe es über das Blu-Tack. Das sollte verhindern, dass die Linse verrutscht und außerdem sieht das auch besser aus.

Für diese Abwandlung würde ich einen Film mit sehr feiner Körnung empfehlen, der nicht abgelaufen ist. Ich habe in dem Beispielfilm unten einen Agfa Vista 200 verwendet, der abgelaufen und grobkörnig war. Du reduzierst den belichteten Teil des Films dramatisch, daher empfiehlt es sich, einen äußerst guten Film zu verwenden, damit dein Bild gut wird.

Die Ergebnisse!

✘ Vimeo: https://vimeo.com/35195989

Ich habe auch versucht, nur den oberen Teil des Türspions zu verwenden (damit man nicht diesen Tunnelblick hat), was dann so aussieht:

Wieder mit Blu-Tack gesichert

So sah dann der Film aus:

Das sieht so aus, weil im Türspion eine kleine Lupe ist, die alles in Fokus setzt, daher musst du die lange Schraube dranlassen. Wenn du deine Modifikation transportieren willst, empfehle ich eine kleine, gepolsterte Schachtel mitzunehmen; oder ich habe etwas Lochstreifen verwendet, um die LomoKino in der Schachtel zu befestigen, so dass sie nicht in der Schachtel umherfällt.

Ich hoffe, dir gefallen meine LomoKino Fisheye-Filme!

Mit einem großen Knall bringt die LomoKino den analogen Film zurück in das 21. Jahrhundert. Lade deine LomoKino mit einem beliebigen 35mm Film und werde dein eigener Regisseur. Ab auf die Microsite, wo du dir LomoKino Filme ansehen kannst. Starte deine Karriere als analoger Filmemacher noch heute!

written by jschussler on 2012-06-04 #gear #tutorials #tipster #fisheye #modifikation #kamera #turspion #kamera-modifikation #lomokino
translated by wolkers

More Interesting Articles