Fuji Natura Classica: Ihr Geld wert

Solltest du am Überlegen sein, ob die Fuji Natura Classica ihr Geld und den Hype wert ist oder nicht, ist die Antwort ein klares ja! Lies weiter um herauszufinden warum und schaue dir meine Bilder an, die mit dieser Kamera gemacht wurden.

Die Fuji Natura Classica ist eine kleine 35mm Filmkamera, welche die rühmliche Eigenschaft hat Bilder in schwachem Licht ohne Blitz aufzunehmen. Sollte ein 1600er ISO Film eingelegt sein, ist die Belichtungszeit sehr schnell in schwierigen Lichtverhältnissen, wodurch die unvermeidlichen Verwacklungen, die beim Stillhalten der Kamera bei Langzeitaufnahmen zustanden kommen, eliminiert werden. Nach einigen Jahren Wartezeit auf diese schicke kleine Kamera, kann ich ehrlich sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde.

Bild via Lomography Shop

Der Preis von 269€ ist ein klein wenig happig für eine Point-And-Shoot Kamera, und deshalb habe ich versucht eine von der lomographischen Gesellschaft mit meinen Piggy Points zu kaufen, aber leider war sie ausverkauft als ich genügend zusammen hatte, deshalb habe ich mir eine von eBay gekauft.
Der Preis ging in den letzten ein, zwei Jahren etwas herunter, sodass eBay ein guter Platz zum Beginn der Suche nach der Kamera ist.
Meine kam sehr schnell aus Japan und als ich mir die Beschreibung anschaute, entdeckte ich, dass sie nur auf Japanisch geschrieben war. Durchs Suchen im Internet bin ich auf Moominseans Blog gestoßen, der sehr hilfreich war.
Wie es scheint gibt es keine übersetzten Handbücher (denn die Kamera wurde ursprünglich exklusiv für den japanischen Markt hergestellt), aber der Blog hat einige Übersetzungen von den wichtigsten Schritten. Die Beschriftung der Knöpfe meiner Kamera ist Gott Sei Dank auf englisch. Ich kenn ein paar nicht japanisch sprechende Fotografen, die die Kamera mit den Beschriftungen in japanisch haben, welches zwar ziemlich cool aussieht, aber die Sache etwas frustierend macht.

Der erste Eindruck dieser kleinen Kamera ist ihr niedriges Gewicht, man hat das Gefühl etwas “Billiges” in der Hand zu haben.
Hut ab vor den Leuten bei Fuji, die Batterien waren schon mit dabei (eine Lithium CR2). Die Linse (F 2.8 – 5.4) lässt sich von weit auf tele (28mm – 56mm) einstellen.
Die Bewegung meiner Linse war geschmeidig und sehr ruhig, aber nicht so ruhig wie das Klicken des Auslösers und der Transport des Filmes, welches nahezu geräuschlos vonstatten geht. Sie ist wie eine kleine Spionkamera.

Ich habe einen 800er ISO Fuji Farbnegativfilm als ersten Film benutzt, da es der schnellste Film war, den ich damals zur Verfügung hatte. Diese ersten Bilder wurden in meiner Küche und im Wohnzimmer am Abend gemacht.

Im Großen und Ganzen nicht schlecht, wenn man bedenkt, dass ich keinen 1600er ISO Film benutzt habe. Als ich rangezoomt habe, um die Orchideen im ersten Bild zu fokussieren, blinkte ein kleines Rotlicht als ich den Auslöser halb gedrückt habe, wobei ich gedacht hatte das mein Bild nicht mehr fokussiert wird, aber man erkennt deutlich, dass dies nicht so ist.

Als Nächstes haben wir einen kleinen Ausflug zum nächsten Baumarkt gemacht. Ich weiß, die Beleuchtung würde eine normale Kamera komplett durcheinander bringen. Ich habe schonmal mit einer Point-And-Shoot Kamera hier Fotos gemacht und nur schlechte Ergebnisse bekommen. Diese sind aber umwerfend.

Am Silvesterabend kam meine kleine Kamera mit auf einen Trip nach Bethany Beach. Die Sonne versteckt sich gerade hinter einem Gebäude in diesem Bild und wirft die Surfer (die sich für Silvester herausgeputzt haben) in dunkle Schatten.

Unten ist ein Foto hinter dem Tresen eines Diners. Die Sonne schien von links herein, sodass die Szene teilweise mit Naturlicht ausgeleuchtet wurde. Ich liebe es, dass es keinen Grünstich vom Fluorescentlicht gibt. Ich bekam das komisch blinkende Licht wieder als ich die Aufnahme machte. So langsam begann ich zu denken, dass es nichts mit dem Fokus auf sich hat, sondern das es vom “Low-Light”-Modus oder NP, so im Handbuch auch genannt, kommt.

An diesem Abend sah ich eine meiner Lieblingsbands in einer lokalen Bar und ich habe einige Bilder in einer wirklich dunklen Umgebung gemacht.

Die letzte Aufnahme wurde draußen gemacht. Ich denke meine Resultate wären besser geworden, wenn ich einen 1600er ISO Film genommen hätte, aber auch diese Ergebnisse sind immer noch weit besser als das, was ich bekommen hätte, wenn ich eine gewöhnliche Kamera genommen hätte. Es gibt nur sehr wenig Unschärfe in den Aufnahmen der Band und die Details bei guter Beleuchtung sind umwerfend.

Zum Schluss wurde ich etwas ängstlich, Aufnahmen draußen bei vollem Sonnenschein zu machen, nachdem ich einige verschiedene Reviews über die Ergebnisse der Natura Classica unter diesen Konditionen gelesen habe. Dies war der Anfang eines 5000m Laufs, welchen ich am 01. Januar 2012 gelaufen bin. Ich kann aber nichts Schlechtes an den Resultaten erkennen.

Hier sind einige Bilder, aufgenommen während eines Spaziergangs am Strand. Ich war begeistert endlich in der Lage zu sein, schöne Bilder des Inneren eines Aussichtsturms zu machen.

In diesem dunklem Bild halte ich die Kamera so weit wie mein Arm in das Innere des Turms hineinreichte, da es nicht möglich ist, in den Turm hineinzuklettern. Das einzige Licht im Innern des Turmes kommt von den Schießscharten, die rund um den Turm verlaufen.

Ich habe viel bessere Resultate bekommen, als ich die Kamera dicht an die Turmseite und dadurch näher ans Licht gehalten habe. Dies ist sogut wie das gleiche Bild, aber mit besserer Belichtung und Details obendrein.

Zum Schluss kann ich sagen, dass die Fuji Natura Classica mich tief beeindrukt hat. Ich liebe es Bilder ohne Blitz aufzunehmen, zum einen da ich nicht besonders gut darin bin, einen Blitz zu benutzen und zum anderen liebe ich Naturlicht. Solltest du ebenfalls so ein Fotograf sein, dann ist die Fuji Natura Classica die richtige Investition. Ich habe anfangs nicht erwähnt, dass die Kamera einen eingebauten Blitz hat, welcher aber auch per Menü ausgestellt werden kann und bei solchen Ergebnissen, wer braucht dann schon den Blitz?

Die Fuji Natura Classica ist eine sehr lichtempfindliche Ausnahmekamera, die dir elaubt unglaubliche analoge Fotografien mit lediglich dem vorhandenen Licht anzufertigen. Der Natural Photo Modus misst die Helligkeit des Bildobjekts und passt die Belichtung dementsprechend an, so dass ein Blitz überflüssig wird. Wenn du Bilder willst, die die natürliche Schönheit wiedergeben, dann hol dir jetzt deine eigene"Fuji Natura Classica":http://shop.lomography.com/fuji-natura-classica!

written by ipdegirl on 2012-03-24 #gear #film #35mm #review #light #exposure #low #fuji-natura-classica #point-and-shoot #lomography #licht #user-review #schlechte-belichtung
translated by tesatscad

More Interesting Articles