Naoto Hattori: Surrealistische Malerei

Auf den ersten Blick sehen Nato Hattoris Malereien aus, als wenn sie digital gemacht wurden. Wenn man aber mal genauer hinschaut, kann man genau sehen, dass er mit Acrylfarben gearbeitet hat. Erfahrt unten mehr.

Bild via Ego Alterego

*Naoto Hattori* ist ein japanischer Künstler, welcher Graphik-Design und Illustration studiert hat. Er schloss sein Studium in Tokio ab und wanderte dann nach New York aus, um dort weiteren Untersuchungen der Kunst nachzugehen. Ab diesem Zeitpunkt gewann er zahlreiche Anerkennungen und Preise von internationalen Kunstwettbewerben und seine Arbeiten wurden in einigen Publikationen erwähnt.

Naoto Hattori hat einen individuellen Stil, der in den meisten seiner Arbeiten augenscheinlich ist. Die meisten, aber nicht alle, seiner Malereien beinhalten surrealistische Elemente. Es gibt schwebende Köpfe, dreiäugige Kreaturen, Wolkenstrukturen und andere Bilder die man sonst nur in Träumen sehen würde. Zeichen und kritzeln sind seine Beschäftigung seitdem er drei Jahre alt war und als er älter wurde kritzelte er weiter in Schulbücher. Es war noch nie so schwer Inspirationen zu bekommen. Naoto Hattori zeichnet und malt was er mag und denkt nicht darüber nach was andere Menschen über seine Arbeit denken.

Kunst ist ein großer Teil im Leben dieses Künstlers. Unter der Woche arbeitet Naoto Hattori zwölf Stunden am Tag und manchmal sogar einen ganzen Tag durch, wenn er nicht müde ist. Die Wochenenden nutzt er für freizeitliche Aktivitäten. Mit der Menge an Ideen die dauerhaft in seinen Kopf treten ist es unglaublich wie er all dies in seinen Malereien ausdrücken kann.

Hier sind einige seiner surrealistischen Malereien:

Bilder via Power of H, Super Punch, Empty Kingdom, Daily Art Fix, SF Weekly, Think Space Gallery und Wicked Halo

Die Informationen zu diesem Artikel stammen aus Bein Art und wwwcomcom.

written by jeanmendoza on 2012-02-11 #lifestyle #kunst #orient #malerei #japanisch #kunstler #acryl #naoto-hattori
translated by fabo

More Interesting Articles