Holga 120N

Eine wunderbare Kamera , die in keiner Handtasche fehlen sollte! :-)

Eine Holga wollte ich immer schon haben und dann habe ich sie in diesem wunderschönen Blau gesehen. Da musste ich sie mir kaufen. Sie sah so toll aus und ich war mir sicher, dass sie genauso tolle Bilder machen würde.

Ich bin ein Fan von Mittelformat Film. Quadratische Bilder gefallen mir besonders gut und im Mittelformat noch besser als im Kleinbildformat.
Die Bedienung dieser wunderbaren Kamera ist sehr einfach: Einen Rollfilm einlegen, zumachen, vorspulen bis zum ersten Bild und los gehts!

Zwischen zwei Blenden kann man wählen: Blende 11 (Sonne) und Blende 8 (Schatten).
Die Verschlusszeit beträgt 1/100 sec oder B für Langzeitbelichtungen.
Doppel- oder Mehrfachbelichtungen sind überhaupt kein Problem für die Holga 120N, einfach mehrmals auslösen und erst dann weiterspulen.
Zum Fokussieren muss man den Abstand zum Motiv schätzen und dann entsprechend einstellen, ca ein Meter bis unendlich. Aber so genau nehme ich das nicht, irgendwie passt das schon.

Meine Holga hat mich noch nie im Stich gelassen, dazu hat sie eigentlich auch gar keinen Grund. Sie braucht keine Batterien – wofür auch? Alles geschieht manuell, einen Blitz hat sie nicht.
Manchmal gucken mich die Leute komisch an, wenn ich mit dieser etwas klobigen blauen Kamera fotografiere; wenn sie wüssten, wieviel toller die Bilder mit meiner Holga werden als die, die sie mit ihrem kleinen (oder großen) digitalen Gerät produzieren…

Jeder, der Spaß am analogen Fotografieren hat und keinen Firlefanz braucht, sollte diese super Kamera haben. :-)

written by kleeblatt on 2012-02-12 #gear #120 #review #rollfilm #holga #blau #mittelformat #blende #verschlusszeit #fokusieren

More Interesting Articles