Analoge Abenteuer mit dem LomoAmigo Broke-Ass Stuart

Der “Broke-Ass” Stuart ist ein zeitgenössischer Autor und Blogger. Seine eigenen Dokuserie “Young Broke & Beautiful” startete im Juni 2011 auf IFC. Dieser reisewütige Kerl hat schon die ganze Welt gesehen und zeigt uns seine Lieblingsorte. Sieh dir das Interview und die Galerie unten an!

Name: Stuart Schuffman (alias Broke-Ass Stuart)

Stadt: San Francisco

Land: USA

Erzähl der Community ein wenig von dir? Womit verbringst du deine Freizeit und verdienst du auch Geld damit?
Man nannte mich schon eine “Legende aus dem Untergrund” (San Francisco Chronicle), “ein Kultheld aus San Francisco” (SF Bay Guardian) und “der König des Wertlosen” (Time Out New York), aber die, die mit meiner Arbeit vertraut sind, wissen, dass ich “nur ein Arschloch bin, der Bücher über billiges Zeug schreibt und viel trinkt”. Mein drittes Buch Young, Broke & Beautiful: Broke-Ass Stuart's Guide to Living Cheaply kam vor kurzem raus und ich habe diesen Sommer eine Reise mit IFC gemacht. Dabei drehten wir die Doku Young, Broke & Beautiful.

Ja, ich würde schon sagen, dass ich das gerne mache, womit ich mein Geld verdiene. Ich reise und schreibe darüber und dann verdiene ich manchmal Geld damit. Dann reise ich wieder und es kommt ins Fernsehen. Das ist wirklich nicht schlecht. Seit kurzem spiele ich Civilzation 5. Das macht viel Spaß, aber keiner bezahlt mich dafür, dass ich in Unterwäsche vor dem PC sitze und spiele. So leicht ist das Leben auch nicht!

Wie bist du zu einem Profi “Broke-Ass” geworden und was war das Lehrreichste an dieser Erfahrung?

Wie geht das Zitat von Hunter S. Thompson? Sowas wie “Wenn die Sache irre wird, werden die Irren zu Profis”. Das fasst es gut zusammen. Aber im Ernst, ich war jetzt für eine gute Weile “abgebrannt” und ich konnte damit vielen Pleitegeiern helfen, indem ich darüber schrieb. Ich rette Leben, Mann. Aber nicht wirklich, eigentlich bringen ich Leute zum lachen, wenn sie auf der Toilette mein Buch lesen. Und was ich gelernt habe: Keiner macht deinen Kram für dich, außer du fängst selbst damit an.

Wie sieht der Alltag des Broke Ass Stuart aus?

Das ist ganz verschieden. Wenn ich in der Stadt (San Francisco) bin, verbringe ich den Tag vor dem PC. Abends gehe ich dann aus, weil ich ja den ganzen Tag drinnen saß. Wenn ich unterwegs bin, besteht mein Tag aus Wandern und das Erkunden neuer Orte, an denen ich noch nie war. Mein Leben hat was von einem Abenteuer.

Wie lange bist du schon Lomograph oder bist du ganz neu dabei?
Wie man an den verschwommenen Bilder sieht, bin ich neu dabei. Aber es hat viel Spaß gemacht!

Ach, sei doch nicht so hart zu dir! Du machst fantastische Schnappschüsse! Vor allem für einen Anfänger. Hast du irgendwelche Tipps?

Ja, hier ist ein Tipp: halte dich ruhig und benutze einen Blitz.

Wie hat dir das Fotografieren mit einer Lomography Kamera gefallen und was halten deine Freunde von analogen Kameras und Bildern?

Ich fand es cool und jeder sagte etwas wie “Wow, was ist das für eine abgefahrene Kamera!”. Keiner hat bisher die Bilder zu Gesicht bekommen, nicht einmal meine Freundin (die in den meisten zu sehen ist). Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass sie ihnen gefallen werden.

Das seltsamste, witzigste oder schlichtweg großartigste fotografische/lomographische Erlebnis, dass du bei der Serie hattest?
Das witzigste Erlebnis war der kleine betrunkene Kerl. Das ist der Latino in dem dunklen Bild. Er ist etwa 1.50 m groß und ein Trunkenbold der Gegend. Er sah meine Kmaera und bat mich, ein Bild von ihm zu machen. Er wollte die Frau im Hintergrund dazu überreden, dass sie mit ihm ein Bild macht und hinter der kugelsicheren Glasscheibe hervorkommt. Ich hab ihn vor einem Scheckeinlöse-Laden getroffen. Und deshalb war da auch die kugelsichere Glasscheibe.

Wenn du ein Lieblingsbild von deiner Auswahl herauspicken müsstest, welches würdest du nehmen und warum?
Mein Lieblingsbild ist das mit K—. Wir waren wegen einer Hochzeit in Napa und machten am nächsten Tag bei einer Weinverkostung mit. Das war so ein tolles Weingut mit lauter Kunstwerken. Dieses Bild gefällt mir am besten, weil sie so schön aussieht (wie immer) und dabei wie eine Madame aus den 60ern wirkt.

Wenn deine Bilder hier einen Soundtrack haben könnten, welche würdest du wählen (3 Lieder und Interpreten bitte)
Hmm… mal sehen. Die meisten Bilder sehen so skurril aus, deshalb nehme ich:
“The OnlyLiving Boy in New York” – Simon and Garfunkel
“Sparring Partner” – Paolo Conte
“California” – Joni Mitchell

Was steht als nächstes auf deinem Terminplan? Irgendetwas, auf das du dich freust und von dem du uns gerne erzählen möchtest?
Was kommt als nächstes? Hoffentlich expandiert die Website bald in einer Stadt deiner Nähe!

Dein Rat für zukünftige Lomographen?
Hier ist er: Mach keine verschwommenen Bilder. Alter, du solltest den Rest meiner Bilder sehen. Mir wird schwindelig, wenn ich sie nur ansehe.

written by mmoya on 2011-12-26 #people #amigo #lomo #lomography #lomoamigo #broke-ass #stuart
translated by wolkers

More Interesting Articles