Guidelines für das Erstellen einer Camera Review

Die folgenden Regeln haben wir zusammengeschrieben, damit du sehen kannst, worauf wir vor der Veröffentlichung eines Eintrags achten. Du sollst dich dadurch in deiner Schreiblust keinesfalls gebremst fühlen. Es handelt sich lediglich um ein paar Dinge, die du bedenken solltest, wenn du einen Eintrag für diese Sektion erstellst.

Wie der Name vermuten lässt, soll eine Kamera-Review dem Leser Einblick in die Handhabung einer Kamera geben. Beim Schreiben kannst du gerne kreativ sein: Erwähne die wichtigsten Funktionen und erzähle uns von deinen persönlichen Erfahrungen. Auf folgende Themen solltest du wenn möglich kurz eingehen: Geschichte, technische Merkmale, persönliche Erfahrungen.
Titel:
Du solltest den Namen der Kamera im Titel erwähnen.
Inhalt: (zwischen 200 und 500 Worten)

Erwähne in der Einleitung noch einmal von welcher Kamera du sprichst und weshalb du sie gewählt hast. Du kannst zum Beispiel mit einer kurzen Anekdote beginnen. (Zum Beispiel ob der Kameraname etwas bedeutet.) Erwähne auch für welche Zielgruppe sich die Kamera eignet. Ist sie eher etwas für Weltreisende, für Party-Fotografen oder für die „Künstler“ unter den Lomographen?
Wenn möglich, führe ein paar Informationen über die Geschichte der Kamera an. Wie alt ist sie, wofür wurde sie produziert, wird sie noch produziert?
Schreibe einen Absatz über ihre Eigenschaften: Welcher Film empfiehlt sich, unter welchen Bedingungen lässt sie sich verwenden und wie wirkt sich all das auf die Bilder aus. Falls du spezielle Probleme mit der Kamera hattest, solltest du das auch nicht unerwähnt lassen.
Erzähle von deinen persönlichen Erfahrungen. Was hast du mit dieser Kamera erlebt? Wo hast du die besten Fotos gemacht? (Mit welchen Einstellungen und welchem Film?) Wenn du tatsächlich in die Kamera verliebt bist, dann erzähle uns doch wo ihr einander begegnet seid und ob es Liebe auf den ersten Blick war?
Abschließend erzähle uns noch weshalb du glaubst, dass die Lomographen sich auf diese Kamera stürzen sollten.
Links und Quellenangaben:
Falls du Informationen von einer andern Seite (oder einem anderem Review) verwendet hast, solltest du darauf verweisen.
Tags:
Auf das Tagen bitte nicht vergessen! Hier ein paar Empfehlungen:
• Name der Kamera
• Typ der Kamera (vintage, neu, Plastik, Lomo, panorama, pinhole, Russisch)
• Filmtyp (35mm, 120, Large-Format, Instant-Film)
• Empfehlenswerte Techniken (Langzeit, Schnappschuss, Portrait, Blitz…)
Bilder:
Weil dies schließlich eine Kamera-Review ist und es hier immerhin um Lomographie geht, ist die Galerie selbstverständlich so etwas wie das Herzstück deines Beitrags! Du solltest also mindestens 10 Bilder hochladen (15-20 wären besser). Ideal wäre es, wenn die Bilder ein bisschen etwas über die unterschiedlichen Möglichkeiten der Kamera erzählen würden. Verwende Tag- und Nachtaufnahmen, Fotos in Farbe und schwarz-weiss, eventuell auch mit unterschiedlichen Belichtungszeiten.

written by somapic on 2009-07-02 #news #regeln #kamera-review #guideline #tipps

More Interesting Articles