Aus Zwei mach Eins ‒ nachträgliche Doppelbelichtung

Doppelbelichtungen auch mit Kameras, die diese Funktion nicht besitzen!? Beim Scannen klappts!

Beim Scannen meiner Negative fiel mir auf, dass einige Bilder viel heller bzw. viel dunkler als andere sind. Das brachte mich auf die Idee, aus einfachen Belichtungen Doppelbelichtungen zu machen.
Hierfür lege ich einfach zwei Negative, die zusammen ein gutes Ergebniss versprachen, übereinander und tada! Fertig ist die nachträgliche Doppelbelichtung!

Am besten funktionierte es bei mir mit dem Paradies100 Dia-Film vom dm Drogeriemarkt, dessen Negativstreifen, wenn man ihn im Process C-41 entwickeln lässt, sehr hell ist.

Dies ist nur der Anfang. Ich werde nun natürlich noch mehr rumexperimentieren um zu sehen, welche Filme sich noch eignen.

written by nikolaus_willkuer on 2012-01-01 #gear #tutorials #tipster #x-pro #anleitung #scannen #doppelbelichtung #dia-film

More Interesting Articles