Nebeleffekt

Bei meinem misslungenen Versuch, gefälschte Tilt-Shift-Bilder zu machen, landete ich schließlich bei nebligen, stimmungsvollen Fotos.

Wenn man sich Tilt-Shift-Bilder ansieht, haben sie eigentlich alle dieselben Eigenschaften. Sie sind in der Mitte scharf und oben und unten verschwommen. Wenn man von einer erhöhten Position nach unten fotografiert, soll es eine Art Miniatur-Effekt geben.

So sehr ich das ausprobieren wollte, hatte ich nicht das Durchhaltevermögen, mich mit der Vorbereitung der Vorrichtungen auseinanderzusetzen, die vor der Kamera angebracht werden müssen. Ich wollte es auf die einfache (aber gefälschte) Art. Außerdem wollte ich meine LC-A+ benutzen.

Ich dachte mir, dass ich eigentlich nur dafür sorgen müsste, dass die oberen und unteren Bereiche des Bildes verschwimmen und überlegte, dass ein selbstgemachter Filter eigentlich ausreichen sollte.

  1. Ich nahm ein Stück transparente Folie und schnitt sie so zu, dass sie für meinen Zweck gerade groß genug war.
  2. Mithilfe einer Nadel machte ich mehrere Abdrücke auf die Folie, ohne jedoch Löcher zu bohren.
  3. Ich schnitt die Folie in zwei Hälften und brachte sie so an, dass die eine das obere Drittel der Objektivöffnung verdeckte und die andere das untere Drittel.
  4. Ich legte Film in meine LC-A+ und fotografierte Motive, von denen ich glaubte, dass sie in Tilt-Shift gut aussehen würden.

Wenn man meine eigentliche Intention bedenkt, war es ein jämmerliches Versagen! Von meinen Bildern war dieses hier dasjenige, das dem gewünschten Miniatureffekt am nächsten kam:

… was gar nicht besonders nah dran ist.

Trotzdem war die Rolle nicht gerade ein einziges Desaster. Der selbstgemachte Filter gab den Fotos einen anderen und unerwarteten Charakter. Alle Fotos sahen aus, als hätte ich sie an einem nebligen Tag gemacht. Irgendwie mag ich das! Was denkt ihr?

written by renenob on 2011-12-04 #gear #tutorials #filter #tipster #lomography #lc-a #kamera #nebel #nebelig
translated by cornborn

More Interesting Articles