5 Fragen zur analogen Fotografie mit adi_totp

Jetzt ist adi_totp an der Reihe unsere Fragen zum analogen Lebensstil zu beantworten. Seit 2007 verwendet er Lomography Kameras und hat auch seitdem sein LomoHome stets up-to-date gehalten. Finde mehr über ihn heraus!

Name: Adi
Beruf: Doktorand (Magister in integriertem Mikrofinanz Management)
Land: Indonesien
Stadt: Bandung

1. Erzähl uns ein wenig von dir.
Hallo, mein Name ist Adi. Ich bin gerade erst von einer großen Reise heim gekommen. Die Reise hat mir ein großartiges Gefühl verschafft und mich erkennen lassen, was für ein Glück ich habe, in Indonesien zu leben. Indonesien ist so groß. Seit Juli bin ich Doktorand, deshalb tut es sehr gut durch Indonesien zu reisen. Freilich hatte ich meine Lomography Kameras dabei. Ach und klar, ich hab auch ein LomoHome. Sieh es dir an!

Von: adi_totp

2. Warum fotografierst du noch analog?
Ich bin damit aufgewachsen, meinen Vater mit seiner Spiegelreflex — eine Canon AE-1 — zu sehen. Er hatte seine vertrauenswürdige Kamera überall dabei. Während einer Exkursion, bei einer Recherche oder beim Familienurlaub. Deshalb sehe ich zu meinem Vater auf und das hat mich zu dem gemacht, was ich heute bin. Ein Junge, der sein Kamera überall hin mit nimmt. Kein Wunder oder? Ich glaube, das beantwortet die Frage!

3. Welche fotografische Ausrüstung (Kameras, Filme und Accessoires) befinden sich üblicherweise in deiner Tasche?
LOMO LC-A+ RL! Die habe ich eigentlich immer in meiner Tasche. Ich habe die Lomo LC-A+ RL seit 2008 und habe mein Leben mit dieser magischen Kamera dokumentiert. Whoooaaa… Normalerweise lege ich irgendeinen Film in meine Lomo LC-A+ RL ein und den Colorsplash Flash ist das perfekte Accessoire für die Kamera. Ich habe meine Lomo LC-A+ RL jeden Tag dabei. Wirklich! Jeden Tag. Glaub es oder nicht!

4. Verrate uns einen Trick, der immer zu einem großartigen Foto führt.
Um ehrlich zu sein, kenne ich keine Tricks! Ich fotografiere einfach drauf los! Aber ich erinnere mich an ein bekanntes Zitat von Robert Capa: “Wenn deine Bilder nicht gut genug sind, bist du nicht nahe genug dran”. Exakt! Geh nah ran! Denk nicht! Lass dein Herz und deinen Verstand mit der Kamera kommunizieren. Wenn du Spaß hast, brauchst du nicht durch den Bildsucher gucken! Lass dich treiben und hab Spaß am Fotografieren. Ja, es fühlt sich so gut an! TU ES!

Von: adi_totp

5. Nenne ein paar Fotografen, die deine Arbeit beeinflussen.
Mein Vater. Er hat mich sehr stark beeinflusst. Er ist mein Mentor, mein analoger Guru. Er hat mir alles über die analoge Fotografie gelernt. Er hat mir gezeigt, wie man einen Film einlegt und außerdem ist er mein Vater. Was kann man mehr erwarten! Bis heute gibt er mir Tipps zur analogen Fotografie und er animiert mich dazu, etwas zu schreiben. Eine Geschichte zu jedem Foto zu verfassen, dass ich gemacht habe. Ich bin bereit für die Herausforderung. Danke Papa!

6. Irgendwelche Tips für Neulinge?
Ja! Habe ich! Hab Spaß mit deiner Kamera und hab Spaß daran, alles zu fotografieren, was dir ins Auge sticht! ALLES, WAS DIR GEFÄLLT! Lass dich treiben und denk einfahc nicht so viel! Hab einfach ein wenig SPASS, SPASS, SPASS mit der Lomographie! Und vergiss nicht alles auf Lomography.com zu stellen. SHARING IS CARING. Teil deine analoge Liebe. Schließlich ist die Zukunft analog!
Und mir fällt noch etwas ein, ich erinner mich an dieses Zitat von Paul Arden “Es geht nicht darum, wie gut du bist, sondern wie gut du sein willst.” Das motiviert mich in guten, wie in schlechten Zeiten.

Ich habe ‘The Naked and Famous’ gehört, während ich diese Fragen beantwortet habe. FANTASTISCHE BAND!

Terima Kasih
Liebe Grüße aus Badung,

Adi

written by istionojr on 2011-12-30 #lifestyle #indonesia #adi_totp #bandung #istionojr #analogue-lifestyle
translated by wolkers

More Interesting Articles