LOMOKINO - RED CARPET - Launch in Berlin - Ein Rückblick

1

Ein filmreifer Abend, voller Glamour und cineastischen Höhepunkten. Die Seele des Analogen Films vibrierte an diesem Abend der ganz dem neuesten Wunder lomografischer Kunstfertigkeit gewidmet war. Der großartigen LOMOKINO.

Endlich ist es soweit, das heiß erwartete, lang ersehnte, unglaublich notwendige Super Retro Future Abenteuer à la Lomography kann beginnen. Unsere flackernden Schwarz-Weiß Ingenieure haben es tatsächlich vollbracht und in wahrhaft körniger Entwicklungsarbeit einen neuen lomographischen Zauberkasten geschaffen die LOMOKINO Kamera.

Diesem Meilenstein in der Geschichte der Lomographie wollte sich wirklich niemand entgehen lassen in Berlin. Der Lomography Gallery Store Berlin rollte den roten Teppich aus und wandelte sich an diesem Abend zu einem Mahnmal analoger Ästhetik, zu einem Tribut bewegter Lomographie. 200 Jahre Filmgeschichte lagen in der Luft. Alle Analogen Ahnen applaudierten an diesem glanzvollen Abend. Über den roten Teppich schritten unsere Stargäste ins Scheinwerferlicht. Unser stilechter Film Noir Kartenabreißer begrüßte jeden Gast persönlich. Regiestühle gab es um Platz zu nehmen, sich einmal fühlen wie der Hintern von Godard war die Devise. Einmal im Scheinwerfer Licht stehen wie Charlie Chaplin und stolpern wir Buster Keaton, alles gefilmt mit der neuen LOMOKINO Sensation.

Man lauschte den Klängen des eigens für diesen Abend in den Gallery Store gebrachten Pianos, labte sich an wahrhaft cineastischer Nahrung: Popcorn und M&Ms. Ergötzte sich an den zahlreichen flackernden, tanzenden, die analogen Herzen stimulierenden Bildern, die überall im Store umherzuckten. Metropolis – Metropolis lief im Hintergrund.

Ein Fest des bewegten Bildes ist es geworden. Eine Huldigung an jene einzigartig kreative Ästhetik der LOMOKINO die eure Bilder nun tanzen lässt. Ihnen Bewegung einhaucht und euch die Möglichkeit gibt eigentlich alles zu tun.

Ich bin mir sicher einige waren an diesem Abend da, im Schatten der großen alten Meister. Die neuen, lomographischen Antonionis, Godars und Weerasethakuls unserer Zeit die an diesem Abend endlich ihr Medium gefunden haben.

Die abschließenden Worte kommen dieses Mal nicht von mir, sondern von jemandem vor dem ich immer meinen Hut gezogen habe.

Vielen Dank an alle die dabei waren. Wir blicken in eine aufregende lomographisch bewegte Zukunft, das ist uns an diesem Abend mehr als klar geworden, wir alle sind gespannt und der nächste LOMOKINO-Film brennt unter den Fingernägeln.

Bis zum nächsten Mal,
shoot different
euer Takitani

“Photography is truth. The cinema is truth at 24 frames per second.” Jean- Luc Godard.

written by takitani on 2011-11-04 #news #party #event #film #35mm #berlin #movie #gallery-store #lgs #recap #lgs-berlin #hauptstadt #lomokino

One Comment

  1. shoujoai
    shoujoai ·

    sieht aus als hättet ihr wieder gut gefeiert ;) schade dass ich nicht dabei sein konnte!

More Interesting Articles