So funktioniert es: Den LomoKinoScope Viewer benutzen

Mit der LomoKino eröffnest du dir die wunderbaren Möglichkeiten der 35mm-Fotografie für die Welt des Films. Eine cross-entwickelte Komödie? Eine Redscale-Romanze? Ein Schwarzweiß-Drama? Kein Problem! Ob experiementelle Stop-Motion Filme oder fantastische Montagen – die LomoKino macht es möglich. Wir haben eine Schritt-für-Schritt Anleitung vorbereitet, um dir den Einstieg zu erleichtern.

Deinen entwickelten Film aufrollen und im LomoKinoScope Filmcontainer verstauen

Wenn du deinen LomoKino Film zurückbekommst, solltest du ihn am besten in einem der LomoKinoScope Filmcontainer verstauen. Und das geht so:

  1. Entferne den oberen Deckel und nimm die Spule des Lomography Filmcontainers heraus.
  2. Nimm deinen Film und suche den Punkt, an dem dein Film beginnt, falte das Ende um 90 Grad (zwei Perforationslängen) und platziere ihn im Schlitz in der Mitte der Containerspule, Emulsionsseite nach oben, der Richtung der Pfeile folgend.
  3. Wickel den Film um die Containerspule; anschließend musst du die Spule in den Lomography Container einsetzen. Deckel wieder drauf und nun ist er bereit um geschaut/verstaut zu werden. Du solltest auch das Filmende um 90 Grad (zwei Perforationslängen) falten, um zu vermeiden, dass der Film komplett im Container verschwindet.

Den LomoKinoScope Viewer laden und deinen Film anschauen

So lädst du den LomoKinoScope Viewer und schaust dir deine Filme an:

  1. Als erstes entfernst du den vorderen Deckel des LomoKinoScope Viewer.
  2. Lege den geladenen Lomography Filmcontainer in die Kammer, nimm die Filmzunge und führe sie in den Schlitz der LomoKinoScope Spule ein. Deine Filmzunge sollte ca. 90 Grad gefaltet werden (um ca. zwei Perforationslängen) für ein leichteres Einlegen.
  3. Richte den Film so aus, bis du ein erstes belichtetes Stück Film im Rahmen entdecken kannst. Die Perforationslöcher müssen nicht 1:1 übereinstimmen.
  4. Schließe den Deckel wieder und drehe die Kurbel im Uhrzeigersinn, bis du die erste Aufnahme erreicht hast.
  5. Wenn der Viewer nach dem Vorspulen zwischen zwei Bildern stoppt, öffne ihn und justiere ihn neu, bis er in der richtigen Position ist. Jetzt kannst du deinen Film anschauen!
  6. Dreh einfach die Kurbel und schau durch die Linse! Wenn du mit einem Film fertig bist, wird dieser direkt zurück in den Container wandern und du kannst sofort einen neuen Film einlegen.

Mit einem großen Knall bringt die LomoKino den analogen Film zurück in das 21. Jahrhundert. Lade deine LomoKino mit einem beliebigen 35mm Film und werde dein eigener Regisseur. Ab auf die Microsite, wo du dir LomoKino Filme ansehen kannst. Starte deine Karriere als analoger Filmemacher noch heute!

written by shhquiet on 2011-11-04 #gear #tutorials #film #35mm #tipster #how-to #filmkamera #lomokino #lomokino-how-to #so-funktioniert-es #lomokinoscope
translated by princess_crocodile

More Interesting Articles