Natur erleben in der Großstadt

In den Gärten der Welt kann man dem Stress und der Hektik des Alltags entfliehen und neue Energie tanken.

Von: ck_berlin

Warum in die Ferne schweifen wenn das Gute liegt so nah. Das sagte schon Goethe seinerzeit und Recht hat er. Wenn einem mal wieder alles zu viel ist, man unbedingt mal wieder etwas Erholung und Abstand braucht, der Geldbeutel Dir aber eine lange Nase zeigt, dann statte doch dem Erholungspark Berlin Marzahn mit den Gärten der Welt einen Besuch ab. Dieser wurde 1987 als Berliner Gartenschau anlässlich der 750 Jahre-Feier Berlins eröffnet und seit Anfang der neunziger Jahre umfangreich weiterentwickelt.

Von: ck_berlin

Mit der Jahrtausendwende und dem ersten Themengarten – dem Chinesischen Garten – entstand das heutige Profil der Anlage: Die Gärten der Welt. Es folgten in den kommenden Jahren sieben weitere Themengärten, wie der japanische, orientalische oder balinesische Garten. Hinzu kommen großzügige Freiflächen, Irrgarten und Labyrinth. Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt – auf dem Gelände gibt es verschiedene Imbiss-Kioske und im chinesischen Garten sogar ein Teehaus mit über dreißig Teesorten.

Von: ck_berlin

Fotomotive gibt es in den Gärten der Welt mehr als genug: Pflanzen, Bauwerke aus fernen Kulturkreisen und mehr. Die (moderaten) Eintrittspreise liegen je nach Saison zwischen 2 und 3 Euro. Bei Sonderveranstaltungen können es aber auch mehr sein.

Adresse:
Eisenacher Straße 99
12685 Berlin

Tel. 030 700906699

Weitere Informationen: www.gruen-berlin.de

written by ck_berlin on 2011-10-12 #places #park #berlin #location #natur #garten #pflanzen #erholung #escape-from-the-city #berlin-marzahn

More Interesting Articles