Wie meine Fotos zum Leben erwacht sind

Wenn du der Typ bist, der Fotos in einer Kiste sammelt, oder jemand, der gerne die verschiedenen Farben der eigenen Schnappschüsse auf einer epischen Lomowall bestaunt, dann könnte es sein, dass du das hier ausprobieren möchtest, um deine tollen Lomografien auf eine andere Weise zu sehen!

3D-Bilder auf analoge Art von eastmoe

Bereite die Bilder vor, die du gerne umwandeln würdest, und besorge dir ein Skalpell und ein Schneidebrett. Auf jedem der Bilder musst du das Element wählen, welches aus dem Hintergrund hervortreten soll, daher ist es wichtig, dass du Bilder nimmst, bei denen es ein Motiv gibt, welches seperat stehen und so einen effektvollen Vordergrund bilden kann.
Ich empfehle außerdem, dass du von den gewählten Bildern je zwei Abzüge haben solltest.

Jetzt kommt der lustige Teil: das Schneiden. Schneide nun vorsichtig das Motiv mit einem Skalpell oder Cutter aus. Beginne unten links – oder, falls du Linkshänder bist, unten rechts – und vergiss nicht, die Basis des Motivs NICHT zu schneiden. Hebe danach einfach den ausgeschnitten Teil an, wobei die Basis des Motivs geknickt wird, und füge nun den zweiten Abzug dahinter, so dass das entstandene Loch gefüllt wird.

Et voilà! Jetzt hast du dein ganz eigenes 3D-Lomo! Es ist ganz einfach gemacht und dennoch ein sehr erfrischender Blick auf deine analogen Schnappschüsse! Wie steht’s um eine 3D-Lomowall, Leute? :-)

written by eastmoe on 2011-11-15 #gear #tutorials #diy #tipster #3d #quickie-tipster #basteln
translated by inkkl

More Interesting Articles