Fotos von einem Plattenladen aus den 1960ern

Musik kaufen ist heutzutage so leicht, dass es reicht, einen Button zu klicken. Die Tage der Musikläden und das stundenlange Durchsuchen von Platten sind längst gezählt. Diese Fotos von dem Plattenladen aus den 1960ern vermitteln uns ein wenig Nostalgie, die uns daran erinnert, wie die Zeiten des Vinyls waren.

HMV ist die größte Firma in der Unterhaltungsvertriebsgesellschaft im Vereinigten Königreich. HMV steht für “His Master’s Voice”, der Titel eines Gemäldes, das einen Hund zeigt, der einem Grammophon lauscht. Der erste HMV Plattenladen wurde 1921 in London, England eröffnet.

Bilder von Voices of East Anglia

Das Geschäft expandierte 1966 und setzte diesen Vorgang in den 70ern fort.
Innerhalb weniger Jahre verdoppelte die Firma ihre Größe und wurde damals als die größte Musikvertriebsgesellschaft bekannt. HMV eröffnete schon bald weltweit weitere Geschäfte in Hong Kong, im ganzen Vereinigtem Königreich, Singapore und Irland. Einige Läden wurden auch in Australien, Indien, Kanada, den Vereinigten Staaten und Japan eröffnet, jedoch wurden sie im Laufe der Jahre geschlossen oder an andere Eigentümer verkauft.

Bilder von Voices of East Anglia

Heute verkauft HMV eine größere Bandbreite an Produkten wie Bücher, Videospiele, DVDs, Blu-Ray Discs und CDs. Mittlerweile gehören ihnen 273 Läden in vier Ländern. Auf diesen Bildern können wir die einfachen Anfänge eines Plattenladens sehen, der es bis ganz nach oben geschafft hat.
Diese nostalgischen Bilder erwecken in uns den Wunsch damals gelebt zu haben und die Erfahrung zu machen, Platten in einer analogen Welt zu erwerben.

Bilder von Voices of East Anglia

written by jeanmendoza on 2011-11-29 #lifestyle #vinyl #vintage #schwarz-weiss #plattenladen #196s
translated by wolkers

More Interesting Articles