Horizon Perfekt- Die Perfekte Wahl

Was soll die ganze Aufregung? Diese kleine Schönheit – man kann es nicht anders sagen, bringt mich zum Weinen. Na ja, zumindest muss ich meine Begeisterung hinausschreien.

Wenn du mit ihr durch die Straßen gehst, wirst du wie ein Star angeguckt (zugegeben etwas kontraproduktiv für heimliche Schüsse aus der Hüfte). Die Horizon Perfekt macht 120-Grad-Aufnahmen, bei denen sich die Linse bewegt. Verwendet wird 35mm Film, was heißt, dass du Farbnegativ-, Schwarz-Weiß- und Diafilme benutzen kannst. Ja sogar Infrarotfilme harmonieren mit der Horizon. Die Auswahlmöglichkeiten sind also schier endlos. Jedes Negativ ist 58mm lang, was fast das Doppelte eines normalen Kleinbildes ausmacht.

Gut verarbeitet und einfach in der Handhabung. Die manuell vorwählbaren Auslösezeiten und Blendeneinstellungen ermöglichen einen total flexiblen Umgang mit der Kamera. Die beigefügte Halterung ist überflüssig, wenn man gut auf seine Finger aufpasst. (Durch den enormen Abbildungswinkel der Horizon geraten die Finger sonst schnell einmal ins Bild.)

Das Weiterspulen des Films spannt den Auslösemechanismus, der rein mechanisch – wie ein Uhrwerk – die Linse zurück in ihre Ausgangsposition bringt. Drückt man den Auslöser, setzt sich die Linse in Bewegung (in der eingestellten Geschwindigkeit) und schwingt von lins nach rechts. Um das Negative korrekt zu belichten, gibt es einen kleinen Schlitz vor der Linse. Um einen immer gleichen Abstand zu Linse zu gewährleisten, liegt der Film halbkreisförmig in der Kamera.

Das Beste für Vielreisende mit einem Hang zu Landschaftsaufnahmen: Die Horizon Perfekt kommt ganz ohne Batterien aus und funktioniert rein mechanisch.

Mehr Informationen zur Horizon Perfekt

written by somapic on 2009-07-02 #gear #35mm #review #horizon #panoramaformat #panoramakamera

More Interesting Articles