Analoge Ansätze in der bildenden Kunst: Porträts aus Reißzwecken von Eric Daigh

Immer mehr kreative Köpfe wenden sich außergewöhnlichen Materialien zu, um ihre fantastische Kunstwerke zu kreieren. Triff Eric Daigh, der abertausende Reißzwecken benutzt, um atemberaubende Porträts zu erschaffen!

Der Künstler und sein Werk, ein Porträt seiner Ehefrau Meghan. Foto von My Modern Met

Du siehst sie beinahe überall, du verwendest sie Zuhause, im Büro.
Du vertraust darauf, dass sie deine Notizen und Dokumente in Ordnung halten… aber kann man aus ihnen Kunst machen?

Eric Daigh, ein 33-jähriger amerikanischer Künstler stellte sich dieser Aufgabe, als ihm das erste Mal die Idee kam, aus Reißzwecken Porträts anzufertigen. Obwohl die Reißzwecke in unserer Welt als typisches Büroutensil gilt, sah Eric es als interessantes und ungewöhnliches Medium, mit dem man Kunst machen konnte.

Eric, der aus Michigan kommt, ist ein Künstler, bei dem der Arbeitsprozess viel zählt.
Die Schritte und Methoden seiner Arbeit sind maßgeblich am Endergebnis und dem “WOW”-Effekt beteiligt. Er macht Fotos von seinen Bildobjekten, benutzt anschließend eine Software, um die Fotos auf eine kleine Auflösung zu trimmen, sodass man lediglich die Grundfarben der Reißzwecken (rot, blau, gelb, schwarz und weiß) sehen kann. Dann entsteht das Porträt Stück für Stück, eine Reihe nach der anderen.
Jede Reißzwecke muss nach der Vorlage angebracht werden. Seine unglaublichen Porträts bestehen normalerweise aus mehr als 11,000 Reißzwecken bei einem Format von 0.9m x 0.9m und bei einem Format von 1.2m x 1.8m braucht er bis zu 25,000 Reißzwecken.

Eric bei der Arbeit, akribisch baut er jedes Porträt Stück für Stück auf. Fotos von My Modern Met

Freilich bleiben solche außergewöhnlichen Kunstwerke nicht ungeachtet und verdienen unseren Respekt! Eric hat bereits 2009 zwei Auszeichnungen für seine Werke aus Reißzwecken gewonnen: den dritten Platz bei der ArtPrize Ausstellung und die Auszeichnung des Illustration Annual Winner of Communication Arts Magazine. Er hält außerdem den Guinness Weltrekord des “größten Reißzwecken-Mosaiks” seit 2009.

Was hältst du von Erics mühselig erarbeiteten Porträts aus Reißzwecken?
Erzähl es uns in einem Kommentar!

Quellen und zusätzliches Lesematerial:
Massive Pushpin Portraits -- My Modern Met
Eric Daigh -- Wikipedia
Artist Eric Daigh Sticks It To Us With His Pushpin Portraits --If It's Hip, It's Here

written by plasticpopsicle on 2011-10-20 #news #analog #lomography #portraits #news #portrats #bildende-kunst #eric-daigh #reisszwecke
translated by wolkers

More Interesting Articles