Konica Infrared 750nm

1

Ich möchte euch einen schönen Infrarotfilm vorstellen, der leider nicht mehr hergestellt wird. Der Konica Infrared 750nm ist ein Schwarz-Weiß-Infrarotfilm, der für eine Wellenlänge bis zu 820nm im Infrarotbereich sensibilisiert.

Für das menschliche Auge ist Infrarotlicht unsichtbar. Mit Hilfe von Infrarotfiltern und speziell sensibilisierten Filmen lässt sich Infrarotlicht sichtbar machen.

Der Konica 750nm wird leider nicht mehr hergestellt. Er verfügt über eine Lichtschutzschicht und liefert relativ “gewöhnliche”, d.h. scharfe Bilder. Der Vorteil dieses Filmes ist, dass man ihn auch bei Tageslicht in die Kamera legen darf. Es gibt diesen Film als 35mm- (24 Fotos) und als 120mm-Film.

Ich habe meine Fotos mit der Lubitel 166+ und einen R-72 Infrared Filter aufgenommen. Es ist wohl auch möglich, diesen Film mit einem Rotfilter zu verwenden. Im Datenblatt wird empfohlen, den Film mit einer Belichtungszeit von 1/60 und einer Blende von f5,6 zu belichten. Außerdem wird der IR-Effekt größer, wenn die Sonne im Rücken ist. Das habe ich auch versucht, bei meinen Aufnahmen zu beherzigen, und muß sagen, dass mir der IR-Effekt dieses Filmes gefällt. Schön finde außerdem, dass man nach Einstellen der Blende und der Belichtungszeit nicht bei jedem Bild neu überlegen muss, wie die Lichtverhältnisse sind und das Bild zu belichten ist.

Im Folgenden eine kleine Übersicht über die Besonderheiten von IR-Bildern:

Laub, Gras, Moos usw.: sehr hell, beinahe weiß (Wood-Effekt)
Nadellaub: dunkel, fast schwarz
Wasser, ruhig: dunkel, fast schwarz
Wasser, aufgewühlt: weiß
Blauer Himmel: sehr dunkel bis schwarz
Bewölkter Himmel mit Blauanteilen: weiße Wolken, schwarzer Himmel, IR-typische dramatische Gewitterstimmung

Wie ihr aus der Übersicht erkennen könnt, ist der IR-Effekt am Größten, wenn ihr Fotos in der Natur machen wollt. Es sind natürlich auch Aufnahmen von Menschen möglich. Die Kleidung meines Freundes wurde auf den Fotos weiß wiedergegeben (er hatte eine Jeans und ein grünes T-Shirt an).

Der Konica Infrared 750nm wird wie ein S/W-Film entwickelt. Ich habe ihn in Rodinal 1+25, 5 Minuten entwickelt (1+50, 6Min).

Fazit: Dieser IR-Film ist ein unkomplizierter S/W Infrarot-Film. Es gelingt einfach IR-Effekte auf den Bildern sichtbar zu machen. Dieser Film ist mit dem passenden Filter gerade für Anfänger in der Infrarot-Fotografie geeignet, da Blende und Verschlusszeit nicht dauernd neu eingestellt werden müssen. Falls euch dieser Film über den weg läuft, schlagt zu!

written by frauspatzi on 2011-10-09 #gear #nature #infrared #review #konica #infrarot #natur #schwarz-weiss #black-white

Thanks, Danke, Gracias

Thanks

We couldn’t have done it without you — thanks to the 2000+ Kickstarter backers who helped support this analogue dream machine the Diana Instant Square is now a reality. Watch out world, this Mighty Memory Maker is coming your way! Did you miss out on the Kickstarter Campaign? Fear not, pre-sale is now on and we have a Diana Instant Square waiting just for you! Pre-order now to pick up your own delightful Diana Instant Square and free Light Painter just in time to snap away those Christmas Carols.

One Comment

  1. servus_salyut
    servus_salyut ·

    Hallo @frauspatzi

    Ich habe deinen Rat befolgt und habe zugeschlagen :-D :-D :-D

    Mal ein paar Fragen zu dem Film falls du mir helfen kannst:

    1. Der R-72 Filter bedeutet dass er für 720 nm ausgelegt ist oder? Also sollte man immer etwas unter dem maximum des Films von 750 nm bleiben nehme ich an. Könnte man mit einer anderen Filter-Wellenlänge noch stärkeren Woodeffekt erzeugen?

    2. Sind mit den Herstellervorgaben von F5.6 und 1/60 alle deine Aufnahmen etwas geworden? Hängt das nicht auch von den vorhanden Lichtverhältnissen ab oder setzt sich das Infrarotlicht auch bei starker Bewölkung durch? Wie war das Wetter als du die oberen Fotos geschossen hast?

    3. Bei Infrarot soll es wohl auch immer mal zu Problemen bei der fokussierung kommen weil sich der Fokusbereich durch die Wellenlänge des Lichtes leicht verschiebt (daher haben viele Objektive zusätzlich einen Roten Punkt um für Infrarot zu fokussieren). Hattest du die Probleme mit dem Film auch oder spielt das ab Blende 5.6 kaum noch eine Rolle?

    4. Hattest du bei der Entwicklung im Rodinal Schwierigkeiten oder Unregelmäßigkeiten?
    Ich bin ziemlich irritiert, da mir die Zeiten so kurz erscheinen. Wenn ich sonst bei ner Verdünnung von 1+100 eine Stunde Standentwicklung für normalen Schwarzweissfilm mache, reichen hier laut Devchart für die 120er Version des Konica IR Films 4:30 Minuten bei der gleichen Verdünnung von 1+100 ?! o.O

    Liebe Grüße

More Interesting Articles