Der einfachste und billigste Weg, sich selbst ein Stativ zu basteln

Hier möchte ich meine Erfahrungen mit euch teilen, wie ich mir selbst ein billiges Stativ gebaut habe. Dabei benutzte ich einfach Blu-Tack, als ich meine Reise in die Lomographie startete. Ich habe nie ein Stativ oder ein Kabelauslöser besessen, und so habe ich etwas kreatives ausprobiert! Für alle, die schon immer Langzeitbelichtungen machen wollten, doch kein Stativ und keinen Fernauslöser besitzen, keine Furcht! Hier ein kleiner Tipp.

Kaufe die eine Packung Blu-Tack und lege sie in deine Lomo-Kamera-Tasche, sie wird sich als sehr nützlich erweisen!

1. Reiss ein Stück des Blu-Tack ab (es sollte zum Gewicht der Kamera passen), reisse es in vier weitere Teile und befestige sie in den vier Ecken unter deiner Kamera.

2. Nun kannst du deine Kamera überall stabil abstellen, solange die Oberfläche flach genug ist.

(auf dem Tisch und sogar an der Wand!)

So, lasst uns einige meiner Langzeitbelichtungsbilder anschauen, die ich mit der obigen Methode gemacht habe, somit sind Stativ und Kabelauslöser unnötig.

(Dieses Foto wurde in einem Einkaufscentrum gemacht, Belichtungszeit ca.7 Sekunden)
(Dieses Foto wurde auf einer Brücke gemacht, Belichtungszeit ca. 9 Sekunden)
(Das ist in Singapore Qlarke Quay, das horizomtale Bild wurde gemacht, als die Kamera auf dem Boden stand, während das vertikale Bild gemacht wurde, als sie an einem Pfosten befestigt war.)

Nebenbei noch ein anderer Tipp, wie man Blu-Tack noch benutzen kann. Ich habe meine Linsenabdeckung verloren und so habe ich eine Neue gebastelt.
Sie besteht aus Karton, Klebeband und Blu-tack. Hier ist ein Eindruck von meiner selbstgemachten Linsenabdeckung.

written by limjoeyee on 2011-09-22 #gear #tutorials #tipster #holga #selbstgemacht #basteln #stativ #objektivdeckel
translated by inkkl

More Interesting Articles