Have an account? Login | New to Lomography? Register | Lab | Current Site:

Tipps für das Lomography x Zenit Petzval Objektiv: Schnell auswechselbare Filterhalterung

Das neue Petzval Objektiv ist, so wie es ist, wundervoll. Doch das sollte uns nicht daran hindern, es verbessern zu wollen! Da ich einen Infrarotfilm verschießen wollte, musste ich einen Weg finden, einen IR-Filter daran zu befestigen. Einige Gedanken und zehn Minuten Arbeit später, hatte ich eine ziemlich elegante Lösung gefunden.

Zuerst sollte ich euch daran erinnern, dass das Petzval Objektiv ein 58mm Frontgewinde hat. Es ist absolut möglich, mit diesem Gewinde, jeglichen 58mm Filter an das Objektiv zu befestigen. Also mag es seltsam erscheinen, dass ich einen Tipster geschrieben habe, wie man eine eigene Filterhalterung baut. Der Grund, warum ich diese Halterung gemacht habe ist der, dass das Objektiv ziemlich weit hinten in der Streulichtblende sitzt, was es unmöglich macht, einen Filter zu wechseln, ohne die Blende auch abnehmen zu müssen.

Wenn du vor hast, eine ganze Rolle mit dem gleichen Filter zu verknipsen, dann ist es sinnvoll, das bestehende Gewinde zu nutzen. Doch wenn du, wie ich, oft deine Filter wechselst oder wenn du einen Infrarot Filter benutzt, den du zum Fokussieren abnehmen und zum schießen wieder anschrauben musst, dann stellt sich diese DIY Filterhalterung als sehr praktisch heraus.

Zuerst habe ich für diese Halterung einen Schraubdeckel gesucht, der vorne in die Streulichtblende passt. Je besser er passt, desto besser wird die Halterung funktionieren. Meiner hatte ein wenig Spielraum, doch das Problem habe ich später gelöst, indem ich etwas weichen Stoff am Deckel angebracht habe. Außerdem habe ich noch einen leeren 62mm Filter und einen 62-67mm Filteradapterring benutzt.

Vorsichtig habe ich den Deckel dort markiert, wo ich ihn ausschneiden musste. Wenn du es richtig machst, kannst du den 62mm Filter, innen im Deckel feststecken und den 62-67mm Filteradapterring von außen drauf schrauben, sodass der Deckel dazwischen klemmt. Nachdem ich alles fest verschraubt und dem glänzenden Metall einen mattschwarzen Anstrich verpasst habe, habe ich vorne einen 67mm IR-Filter angebracht. Das ganze Gebilde lässt sich super einfach in die Streuchlichtblende hinein- und wieder herausschieben. Es passt einfach perfekt.

Wie ihr vielleicht wisst, sind Infrarotfilter sehr dunkel. Zu dunkel, um TTL-Fokussierungen zuzulassen, wenn sie am Objektiv befestigt sind. Also muss man vor jedem einzelnen Bild, das man schießt, den Filter entfernen, das Bild einfassen und fokussieren, den Filter wieder befestigen und dann auslösen. Wenn man den IR-Filter befestigen und entfernen muss, indem man ihn jedes mal ans Gewinde an- und davon wieder abschrauben muss, kann die IR-Fotografie ziemlich öde werden. Doch mit der, soeben gebauten Filterhalterung, die man einfach in die Streulichtblende hineinschieben und genauso einfach aus dieser wieder herausziehen kann, ist es sehr einfach, den Infrarotfilm zu verschießen.

Bist du neugierig auf einige Ergebnisse? Hier kannst du sie dir ansehen!

Natürlich funktioniert das nicht nur mit Infrarotfiltern. Du kannst jeden Filter, den du magst, befestigen: Farb-, UV-, Pol-, Effektfilter und so weiter und so fort. Die Hautsache ist, dass du Spaß damit hast!

written by sandravo and translated by stacy_mcpommes

No comments yet, be the first

Read this article in another language

The original version of this article is written in: English.