Have an account? Login | New to Lomography? Register | Lab | Current Site:

Spinner 360° Fotos mit manueller Geschwindigkeit

Hast du schon mal versucht, nachts oder in einem Raum mit schlechtem Licht Fotos mit deiner Spinner 360° zu machen? Hast du versucht, die Geschwindigkeit manuell zu steuern, aber auf den Fotos sind lauter Streifen, die unterschiedlich belichtet sind? Dann habe ich genau den richtigen Tipp für dich!

Ich habe eine Spinner 360° und finde, dass sie eine geniale Erfindung ist. Mit dieser Kamera kannst du deine Welt aus einer ganz anderen, faszinierenden Perspektive sehen.

Bei Tageslicht ist das Fotografieren ganz einfach, man muss nur zwischen zwei Blendeneinstellungen entscheiden, je nachdem, ob es sonnig oder bewölkt ist. Dann einfach die Schnur ziehen — tadaaa! So einfach. Und das tollste: gerade Linien werden zu Kurven, ein Rundumblick flach auf einem Bild. Ohne Zweifel ein einzigartiges Ergebnis.

Aber was, wenn ich ein Foto bei Nacht oder in einem Raum machen möchte? Das Licht reicht nicht, um einfach nur an der Schnur zu ziehen, du musst das manuell machen.

Wie das gehen soll? Du hältst die Kamera mit der einen Hand am Griff fest und drehst den Kopf mit der anderen Hand. Dadurch fällt genug Licht auf den Film. Aber Moment ma! So einfach ist das gar nicht, denn deine Hand kann sich gar nicht 360° im Kreis drehen und es gibt wenig andere Dinge, mit denen du die Geschwindigkeit so konstant steuern kannst.

Ich habe viel probiert und die Ergebnisse waren nicht wirklich schlecht, wenn die Lichtverhältnisse einigermaßen okay waren. Aber es gab immer Streifen auf den Fotos. Streifen, die so aussehen, als seien diese Bereiche anders belichtet. Das kommt daher, weil deine Hand eben auch nicht perfekt ist.

Darum suchte ich einen einfachen Weg, um Fotos bei schlechtem Licht zu machen, und ich habe einen gefunden! Ich finde das wirklich hilfreich:

  1. Stelle die Kamera auf ein Stativ.
  2. Halte die Kamera mit deiner rechten Hand (oben, nicht am Griff).
  3. Laufe um das Stativ herum und halte die Kamera dabei bei einer konstanten Geschwindigkeit.

Das ist wirklich einfach, und damit kannst du immer mit der Spinner fotografieren, wann du willst. Es liegt ganz bei dir, und du musst nicht mal im Foto auftauchen, wenn du das nicht willst, denn du befindest dich immer hinter der Kamera.

Das Beste ist, dass die Bilder keine Streifen haben, und es ist wirklich ganz leicht! Ich hoffe, euch hilft dieser Tipp!

written by jonathansajoux and translated by scorpie

No comments yet, be the first

Read this article in another language

The original version of this article is written in: English. It is also available in: ภาษาไทย, 中文(繁體版), Português & Spanish.