Community_cup_july_2014
0 : 5

Monday 12:00 CET to Tuesday 12:00 CET – Build 5 LomoWalls which represent your love for analogue – Reward: 5 Piggies

0 : 1

Tuesday 12:00 CET to Wednesday 12:00 CET – Write a blog entry about why you love analogue photography – Reward: 5 Piggies

0 : 50

Wednesday 12:00 CET to Thursday 12:00 CET – Upload 50 Photos - Reward: 5 Piggies

0 : 1

Thursday 12:00 CET to Sunday 21:00 CET – Who do you think will win the huge climax to the football fiesta in Brazil? Take a lucky strike and make your guess in our magazine article - Reward: 10 Piggies

Have an account? Login | New to Lomography? Register | Lab | Current Site:

Haarige Models?! Können auch gut aussehen!

Immer wenn ich eine neue Kamera bekomme oder einen neuen Film ausprobiere, übe ich für ein paar Bilder mit meinen Haustieren als Models. Portraits mit Menschen sind relativ schwierig, wie ich finde, Haustiere & Tiere dagegen machen es einem oftmals leichter.

Haustiere und andere Tiere sind natürlich, sie verziehen keine Miene wenn man sie fotografiert. Anders als Menschen, denn die halten oftmals eine Hand vor die Kamera oder verziehen ihren Mund zu einem unnatürlich breiten Grinsen. Wenn dir das bekannt vorkommt, dann wechsel versuch es am besten auch mal mit Tieren.

Foto von rainboow

Na, wie nah traust du dich ran?
Probiere deine Kamera aus: Wie nah kannst du an dein geliebtes Haustier herangehen? Bei diesem Bild bin ich bis auf ein paar Zentimetern vor meine Katze gegangen, bevor ich den Auslöser drückte. Und bevor ich den Auslöser ganz durchdrückte kam meine Katze noch näher. So entstand dieses Bild mit meiner Diana Mini, ich hätte nie gedacht, dass es so scharf werden würde.
Tiere und Haustiere eignen sich super zum Experimentieren, also trau dich verrückte Sachen auszuprobieren! Aber die Tiere sollten nicht zu Schaden kommen! Also halte deine Fantasie in Grenzen.

Foto von rainboow

Doppel- und Mehrfachbelichtungen
Um ganz verrückte Sachen mit Tieren zu machen, versuch es einfach mal mit Doppel- und Mehrfachbelichtungen. Willst du zum Beispiel deine Katze im Himmel schweben lassen? Kein Problem, tu es!

Mögliche Tiere:

Katzen
Viele zählen Katzen zu den beliebtesten Haustieren nach den Hunden, deshalb sollte es auch nicht allzu schwer sein, eine Katze zu finden. Entweder du zählst auch zu den glücklichen Besitzern einer Katze oder irgendjemand in deinem Umfeld besitzt eine Katze. Wenn niemand eine hat oder sie dir nicht als Model zur Verfügung stellen möchte, dann lauf doch einfach in deiner Nachbarschaft rum. Suche eine Katze und fotografiere ihn. Da ich zwei wundervolle Katzen und einen Kater habe und sie so fotogen sind, fotografiere ich sie natürlich oft.

Am besten klappt es (bei scheuen Katzen), wenn sie sich nicht beobachtet fühlen, oder beschäftigt sind und gar nicht merken, dass du sie fotografierst. Wie zum Beispiel beim Schlafen oder Fressen. Deine eigene Katze kannst du sicher in allen Situationen fotografieren. Wenn du sie rufst, dann sieht sie zu dir her und du brauchst nur noch den Auslöser drücken und du hast ein tolles Bild.

Hasen und Kaninchen
Bei diesen beiden Tieren solltest du damit rechnen, dass sie flüchtig ihre Position wechseln. Also drücke schnell den Auslöser. Und wenn du sie außerhalb des Käfigs fotografierst, pass auf, dass sie nicht abhauen.

Kühe
Da ich in einem sehr ländlichen Teil von Bayern wohne, sind Kühe schnell zu finden. Und ich finde sie einfach nur total cool, mit ihrer langen Zunge und der großen Nase. Die Kühe mussten bei mir auch schon oft als Model dienen.

Pferde
Je nach dem, wo du wohnst, wirst du schwieriger oder einfacherer an Pferde rankommen. Pferde zu fotografieren, ist nicht ganz so leicht, denn Pferde sind oft auf einer großen Weide und kommen nicht sofort zu jedem Besucher. Aber wenn du Schnalz-Geräusche mit der Zunge machst, kommen viele Pferde zu dir und lassen sich fotografieren.

Zoo
Wenn du in den Zoo gehst, hast du die Möglichkeit, viele verschiedene und exotische Tiere zu fotografieren. Wenn du Tiere in einem Terrarium fotografieren möchtest oder Tiere die hinter Glas sind, bietet es sich an, die Linse deiner Kamera an die Scheibe zu drücken um keine Spiegelungen auf dem Bild zu erzeugen.
Hab Geduld: Manchmal musst du sehr lange warten, bis sich ein geeignetes Motiv ergibt, beziehungsweise bis das Tier nah genug zu sehen ist. Und dann sei schnell, denn das Tier sieht nicht die ganze Zeit in die Kamera.

Foto von rainboow

Insekten, Schnecken und andere Krabbeltiere
Diese sollten in jedem Wald und Garten zu finden sein. Hier gibt es eine einfache Regel: Sei schnell! Außer bei Schnecken, da kannst du dir Zeit lassen…

Ich hoffe, ich konnte dir einige Tipps geben und dich auf Dinge aufmerksam machen. Und wünsche dir viel Spaß beim fotografieren!

written by rainboow

No comments yet, be the first

Read this article in another language

This is the original article written in: Deutsch. It is also available in: English.