Have an account? Login | New to Lomography? Register | Lab | Current Site:

8 Wochen, 8 Kameras: LC-A+ und Berlin

Mein erstes Wochenende in Berlin wurde von der LC-A+ begleitet. Ich hatte schon viel von ihr gehört und gesehen, als ich hierher kam, tatsächlich in der Hand gehalten hatte ich aber noch nie eine, selbst wenn sie der Lomographischste aller Klassiker ist!

Dass sie eigentlich immer super Bilder macht, solange es sonnig ist, wusste ich schon. Aber dass die LC-A+ so unglaublich einfach zu bedienen ist, erfuhr ich erst, als ich sie in der Hand hielt. Noch nie davor mit einer Kamera – mit dem Luxus einer Belichtungsautomatik in Kontakt gekommen – fühlte ich mich anfangs, als hätte ich etwas vergessen, oder ein Spielzeug in der Hand. Nach 30 Sekunden hatte ich mich aber daran gewöhnt und machte mich auf die Fotopirsch.

Ich war noch etwas unsicher unterwegs, auch Street-Photography-mäßig wusste ich nicht, wie die Leute hier so drauf sind, also war ich einfach so dreist, wie ich es sein wollte. Hier seht ihr eigentlich meine ersten Schritte in Berlin dokumentiert, mit der LC-A+! Und sie war die beste Wahl als erste Begleiterin durch diese fremde, riesige Stadt, die obendrein auch noch voller endzeitgestimmter Fußballfans war.

Diese Kamera hat für mich “Von-der-Hüfte-Schießen” neu definiert – ich wollte gar nicht mehr durch den Sucher blicken! Der Zonenfokus ist schneller eingestellt, als man “Zonenfokus” denken kann. Das leichte Weitwinkel ist perfekt für alle Alltagssituationen – besonders wenn man unterwegs ist – nur im Hochformat find ich die Verzerrung doch eher unschön. Was ich an der LC-A+ aber wirklich liebe, ist dass sie so leise und diskret ist. Und so unglaublich schnell einstellbar. Sie mag vielleicht nicht ideal sein, wenn man schon im Kopf hat, was man will, und über jede Einstellung Kontrolle haben möchte, aber für ungezwungene Abende und schnelle Schnappschüsse ist sie perfekt!

Sättigungs-mäßig bin ich von meinen Bildern jetzt nicht immer überwältigt (was womöglich aber eher am Film lag). Eine klassische Vignette hier und da – und vor allem grandiose und unerwartete Effekte in Sachen Schärfentiefe – ist sich aber schon ausgegangen. Wirklich begeistert, ich kann es nicht oft genug sagen, bin ich von den hüfthohen Fertigkeiten dieses kleinen schwarzen Wunders. Ich kann es kaum erwarten, sie noch öfter mit ganz vielen tollen verschiedenen Filmen auszuprobieren!

Alle Fotos, die ich mit meinen ersten paar Rollen Film gemacht habe, könnt ihr hier sehen.

Die Lomo LC-A+ ist die Kamera, mit der die Lomographische Bewegung startete. Mit voller Kontrolle und erweitertem ISO-Bereich ist dieses automatische Juwel perfekt für Anfänger und Profis gleichermaßen. Hol dir deine eigene LC-A+!

written by analogeanstalten

1 comment

  1. dopa

    dopa

    Sehr schöne Hipshots!

    27 days ago · report as spam