Have an account? Login | New to Lomography? Register | Lab | Current Site:

Der Kodak T-MAX 400 - Ein guter Mittelweg

Eine hohe Empfindlichkeit und feines Korn, das verspricht der Kodak T-Max 400. Liefert er das wirklich? Finde es hier heraus!

Wer nach feinem Korn sucht, nimmt den Kodak T-Max 100. Bei der Suche nach einem schnellen Film findet man den Kodak T-Max 3200.
Und in der Mitte befindet sich der Kodak T-Max 400.

Er besitzt eine hohe Empfindlichkeit und liefert trotzdem relativ feines Korn, deshalb ist er perfekt für schlechte Lichtverhältnisse.
Auf der Verpackung wirbt Kodak damit, dass er der schärfste 400er Schwarz-Weiß-Film auf dem Markt ist. Dieses Versprechen hält er, so viel kann ich schon mal sagen.

Ich habe eine Rolle diese tollen Schwarz-Weiß-Films in Hamburg in Deutschland verschossen.
An diesem Tag war es nicht gerade so sonnig. Also eine perfekte Ausgangssituation für den S/W-Film.

Für die Fotos habe ich eine Praktica MTL5, eine 35mm SLR, benutzt. Leider habe ich diesen Film etwas überbelichtet. Das liegt daran, dass ich die Belichtung nur geschätzt habe.
Trotzdem haben die Fotos noch genug Details behalten. Außerdem haben sie durch die Überbelichtung einen surrealen Bildlook bekommen. Dieser Look gefällt mir wirklich gut!
Die Fotos sind schön scharf, ohne dass die Schärfe stört, wie von Kodak versprochen.

Der Kodak T-Max 400 ist nicht nur als Kleinbildfilm erhältlich; er kann in allen wichtigen Filmformaten gekauft werden.

Ich kann den Kodak T-Max 400 nur empfehlen und habe noch einige Rollen in meinem Kühlschrank liegen, die noch auf ihren Einsatz warten. Es ist zwar nicht der billigste Film, aber er ist jeden Cent wert.
Ich würde sagen, dass er einer der besten ISO 400 Schwarz-Weiß-Filme auf dem Markt ist.

written by m23 and translated by m23

No comments yet, be the first

Read this article in another language

The original version of this article is written in: English. It is also available in: Spanish.