Have an account? Login | New to Lomography? Register | Lab | Current Site:

Agfa Optima Sensor 335 – Die Deutsche Kleinbildkamera der 70er Jahre

Wer den Einstieg in die wunderbare Welt der Lomographie wagen, aber nicht unbedingt viel Geld für eine neue LC-A+ ausgeben oder mit einer Online-Auktion für eine alte LC-A auf die Schnute fliegen möchte, für den kann es wirklich einfach sein, denn nicht nur Kameras aus St. Petersburg sind dafür qualifiziert!

In meinem Fall stand die richtige Kamera sogar schon seit Jahren gelangweilt im Schrank herum und wartete auf ihren nächsten Einsatz. Ich hatte sie mal irgendwann geschenkt bekommen, viel teurer werden sie in der Regel bei Online-Auktionen auch nicht mehr, da kaum noch jemand Verwendung für sie hat.

Aber, die meiner Meinung nach für die Lomographie wichtigsten Kriterien sind mit ihr erfüllt!
Sie ist analog, klassisch, klein genug, um sie immer dabei zu haben und vor allem lässt ihr Belichtungsmesser durchaus auch Belichtungen von mehreren Sekunden zu (mit entsprechenden Farbverschiebungen und Wischeffekten natürlich). In vielen Internetartikeln über die 335 wird die längste Belichtungszeit mit 1/30 Sekunde angegeben, dies ist jedoch lediglich die Zeit, ab der eine rote LED im (übrigens strahlend hellen) Sucher einem signalisiert, dass jetzt die Zeit für ein Stativ (oder eben schön verwackelte Lomo-Bilder) gekommen ist.
Die längste Belichtung, die ich einmal gemessen habe waren knapp zwei Sekunden in einem dämmrigen Zimmer. Da lässt sich schon einiges mit zaubern!

Die Bedienung belastet einen insgesamt nicht mit allzu vielen Schwierigkeiten.
Das Einlegen des Films gestaltet sich sehr simpel, nicht einmal in der zweiten Spule einfädeln muss man ihn, das macht die Optima von alleine. Der Film verschwindet dazu hinter einer Blende, die auch das schon belichtete Material schützt, falls man doch mal versehentlich die Klappe öffnen sollte.
Die ISO-Zahl wird vorne am Objektiv eingestellt, dann noch die Blende und die Entfernung (grob über Symbole oben auf dem Objektiv oder präziser über Meter/Fuß-Angaben auf der Unterseite) passend gemacht und schon kann es losgehen: Durch Druck auf den großen, leuchtend orangen Auslöser erklingt ein wunderbar sanft schnarrendes Geräusch und das Foto ist gemacht.
Je nachdem, wie dunkel es ist, kann zwischen dem erwähnten Schnarren und einem leisen „Klick“ durchaus einige Zeit vergehen. Solange sollte man dann also schon stillhalten, sonst weiß man später nicht mehr, wie herum man das Bild aufhängen soll (herrlich…).

Ist der Film einmal voll, muss man ihn nicht mit einer schnöden Kurbel zurückspulen, sondern drückt einfach den Knopf am Spanner herein und dreht ihn leicht, so wird der Spanner in den Rückwärtsgang geschaltet.

Insgesamt also eine simple, für unsere Zwecke sehr taugliche Kamera.

Vorteile: Leicht, einfach und mit dem klassischen Chic der späten 70er Jahre

Nachteile: Wenn man zu vorsichtig ist (wie ich bei meinem ersten Film), dann kann etwas Erschreckendes passieren: Die Bilder waren allergrößtenteils zu gut! Sowas kann man nicht guten Gewissens in seine Lomo-Galerie laden… Also beim nächsten Mal mehr Mut, weniger Licht, mehr Bewegung und man ist stolz auf diese kleine, feine Kamera.

Noch ein paar technische Daten:

Objektiv: Agnatar 1:3,5/40
Entfernung von 90cm bis unendlich
Batterien: 3 Knopfzellen, halten ewig

Empfehlenswertes Zubehör: Passender Blitz (siehe Foto, den habe ich allerdings noch nicht getestet) und vor allem ein Schutzfilter in 49mm und eine passende Schutzkappe.
Denn einen Objektivschutz wie die LC-A hat sie leider nicht, und wenn man zu lange in Fototaschen kramt, verpasst man zu viele Motive.
Also einfach in die Jackentasche mit der kleinen Lady. Da der Messsucher innerhalb des Filterringes sitzt, wird die Belichtung übrigens im Zweifel angeglichen!

Schaut mal bei Ebay, vielleicht findet Ihr da ja die kleine 335 oder ihre größeren, noch potenteren Schwestern und probiert sie mal aus! Viel Spaß dabei!

written by marcel2cv

15 comments

  1. vivie

    vivie

    Ich hab sie auch! (: Nur ohne Blitz.. Aber geht auch super mit meinem Diana Blitz.
    Und: Die Kamera macht gerade nachts bei wenig Beleuchtung super fotos!

    about 3 years ago · report as spam
  2. marcel2cv

    marcel2cv

    Hab den Blitz noch nicht ausprobiert. Ist ja auch irgendwie nicht so lomo-mäßig... ;-) Nachher werden die Bilder wieder zu gut! :-D

    about 3 years ago · report as spam
  3. marcel2cv

    marcel2cv

    In der Zeit seit der Einreichung des Artikels ist übrigens auch noch ein Album mit einigen Nachtaufnahmen dazugekommen. :-)

    about 3 years ago · report as spam
  4. clickclack

    clickclack

    ich hab das vorgänger model, die optima sensor 200. macht auch super fotos. als blitz nutze ich einen altem metzblitz. mag die kamera sehr, sie sieht gut aus und macht gute fotos....

    about 3 years ago · report as spam
  5. darryl1208

    darryl1208

    Ich habe die Optima 500 Sensor. Da ich da irgendwie mit Leitzahlen rehcnen müßte, las ich das Blitzen.

    about 3 years ago · report as spam
  6. graefin

    graefin

    mh. Wo ist das rote Licht im Sucher? Ich hab die Kamera schon ne ganze Weile aber das Licht ist mir noch nie aufgefallen :)

    about 3 years ago · report as spam
  7. marcel2cv

    marcel2cv

    Hi, das ist am rechten Rand des Sucherfensters. Sieht man nur, wenn man den Auslöser halb runterdrückt. Wenn das nicht da ist, sind eventuell die Batterien leer, dann macht die Kamera nur noch 1/90 oder so, hab ich mal irgendwo gelesen. Kannste ja einfach im dunklen Zimmer testen.

    about 3 years ago · report as spam
  8. lomopirat

    lomopirat

    hey ich hab vor ein paar wochen meine optima aus dem schrank geholt.. war auch ein geschenk, den ich aber jetzt erst zu schätzen lerne. google führte mich zu diesem bericht und damit zu eurer lomo seite...
    ich hab da auch ne frage zu dem roten licht. wenn ich fots mit der optima mache leuchtet das licht immer rot. egal wie viel licht ich habe. und es leuchtet auch erst auf wenn ich die kamera auslöse, also nicht vorher wenn ich leicht drauf drücke. würde sich ne reparatur lohnen?
    Ach ja.. welche art von blitze kann ich da drauf montieren? gibts da ne bestimmte beschreibung für die "fassung" (sorry ich bin kein fotograf und kenn mich noch nicht wirklich damit aus).

    danke schon mal im vorraus!!!

    over 2 years ago · report as spam
  9. marcel2cv

    marcel2cv

    @lomopirat: Hallo und willkommen auf der Lomoseite! :-) Hast Du denn frische Batterien drin in der Optima? Macht sie hörbar unterschiedliche Verschlußzeiten, je nach Helligkeit? Reparieren lohnt sich bei den Gebrauchtpreisen nicht wirklich, aber ich kann mir auch nicht vorstellen, was da kaputt sein könnte. Der Blitzschuh ist jedenfalls ein ganz normaler mit Mittenkontakt. Du brauchst allerdings einen Blitz, bei dem Du je nach Entfernung die notwendige Blende einstellen kannst (die meisten älteren, noch nicht vollautomatischen haben das).

    over 2 years ago · report as spam
  10. lomopirat

    lomopirat

    hey danke! ich hab ein bisschen rumprobiert, es scheint doch alles zu funktionieren... ich wunderte mich nur wie dunkel es für die kamera sein muss bis doch das rote licht aufleuchtet.. verschlußzeiten sind auch unterschiedlich. (hätte ich doch erstmal richtig rumprobieren sollen) trotzdem danke. ich werde nach nem gebrauchten alten blitz ausschau halten.
    grüße

    over 2 years ago · report as spam
  11. marcel2cv

    marcel2cv

    @lomopirat: Na umso besser! :-) Dann mal gutes Gelingen, bin auf Deine Resultate gespannt!

    over 2 years ago · report as spam
  12. rainbowalice

    rainbowalice

    Hallöchen!

    Ich habe die Kamera nun auch schon eine Weile und bin bisher immer davon ausgegangen, dass sie ohne Strom auskommt. Die Negative waren nach diversen Versuchen unbelichtet. Ich dachte schon, die Kamera sei defekt. :(
    Nun habe ich deinen Artikel gelesen und mir ist aufgefallen, dass die Kamera 3 Knopfzellen benötigt. Liegt es also daran, dass die Negative nicht belichtet wurden? Und wie genau heißen diese Knopfzellen? Gibt es sie noch zu kaufen?
    Viel Dank im Voraus und Liebe Grüße! :)

    about 2 years ago · report as spam
  13. marcel2cv

    marcel2cv

    @rainbowalice: Hallo! :-) Ja, die Batterien sind in jedem Fall nötig! Da kommen 3x PX 625 (bzw. LR9 als heutiger Ersatz) Knopfzellen rein, die solltest Du im Drogeriemarkt oder beim Elektrohändler problemlos kriegen. Ich weiß grad nicht, ob der Verschluß ohne Batterien überhaupt auf geht (bei manchen Kameras gibt es zumindest eine feste Zeit als Fallback), aber probier's in jedem Fall mal mit! :-)

    about 2 years ago · report as spam
  14. rainbowalice

    rainbowalice

    Super, vielen Dank! Dann werde ich morgen gleich mal losflitzen und dann auch ganz bald Fotos schießen! :)

    about 2 years ago · report as spam
  15. marcel2cv

    marcel2cv

    @rainbowalice: Gerne! Dann bin ich mal gespannt auf Deine Ergebnisse!

    about 2 years ago · report as spam