Petzval_header_october_2014_en
Have an account? Login | New to Lomography? Register | Lab | Current Site:

Analog, digital und du: Lomographische Youngster gegen analoge Old School Helden

In unserer "Analog, digital und du"-Umfrage erhielten wir Antworten von Personen aller Altersgruppen. 2.229 der Teilnehmer waren unter 30 und 1.119 waren über 30. Als wir die Resultate der einzelnen Altersgruppen verglichen, entdeckten wir sehr interessante Statistiken. Lies weiter um zu erfahren, wie gerne Lomographen aller Altersgruppen Regeln und Stereotypen brechen!

Foto von yoscolmi

Erste Eindrücke

Bei einem ersten näheren Blick auf die Umfrage fallen deutliche Geschlechter-Unterschiede zwischen jüngeren und älteren Lomographen auf. Von allen Teilnehmern unter 30 waren 42% Männer und 58% Frauen. Bei den Teilnehmern über 30 war der Prozentsatz von männlichen Lomographen erheblich höher, präzise: 65% der älteren Lomographen sind männlich, 35% weiblich.

Ebenfalls auffällig war, wie sehr sich die analogen Old School Helden der analogen Fotografie verbunden fühlen. 31% der älteren Lomographen besitzen mehr als 5 Kameras (gegen 16% bei den Leuten unter 30). Und 32% der älteren haben bereits Filmentwicklung und Vergrößerung ausprobiert (gegen 20% der jüngeren).

Foto von llamasoup

Ins Bild passen

Die Old School Helden passen auf verschiedene Weise ganz gut in die – vielleicht so empfundenen – Stereotypen hinein. Nur 88% von ihnen benutzen Social Media Seiten (gegen 97% der jüngeren), und 12% prüfen ihre Social Media Seiten weniger als einmal pro Woche (4% der jüngeren). Ältere Lomographen hängen auch nicht so sehr an ihrem Handy, 37% schauen nur ein paar Mal pro Tag darauf (verglichen mit 29% der jüngeren). Keine große Überraschung, dass 43% der Lomographen über 30 keinen Spaß an Computerspielen haben, während das nur für 30% der Lomographen unter 30 gilt.

Foto von bloomchen

Das Brechen von Regeln

Aber es gibt auch Bereiche, wo sich die Daten der Lomographen über 30 deutlich anders darstellen, als man vielleicht erwartet hätte. So gab zum Beispiel ein höherer Anteil der jüngeren Lomographen (19%) an, dass sie Musik am liebsten auf Vinyl hören, aber nur 18% der über 30jährigen stimmte dem zu.

Die Youngsters scheinen mehr an analogen Dingen zu hängen. 87% der jüngeren Lomographen würde ein Buch lieber in einem Buchladen kaufen (zu 77% der älteren), 87% würden sich eher für Analog als Digital entscheiden (zu 80% der älteren). Das könnte erklären, warum 43% der älteren Lomographen angaben, damit zufrieden zu sein, heute und hier zu leben, während dem nur 32% der jüngeren zustimmten. Auch möchten 70% der Youngsters gerne mal eine Pause von der digitalen Technik machen, aber nur 61% der älteren. Doch obwohl mehr von den jüngeren sich eine Pause davon wünschen, fühlen sich 55% von ihnen ein bisschen süchtig nach digitaler Technik (gegen nur 49% der älteren).

Bitte beachte: Die Statistiken oben basieren auf den Ergebnissen der Analog, digital und du-Umfrage. Der Fragebogen wurde 5.676 mal von Teilnehmern aus 82 Ländern beantwortet.

written by tomas_bates and translated by marcel2cv

No comments yet, be the first

Read this article in another language

The original version of this article is written in: English. It is also available in: Spanish, Československy & 日本語.