Petzval_header_october_2014
Have an account? Login | New to Lomography? Register | Lab | Current Site:

Analog, digital und du: Jungs gegen Mädchen

Unter den 5.676 Antworten auf unsere "Analog, digital und du"-Umfrage waren 48% von männlichen und 52% von weiblichen Lomographen. Mithilfe der gewonnenen Daten beschlossen wir, die Antworten auf Unterschiede zwischen Männern und Frauen zu untersuchen. Dabei gab es einige sehr interessante Auffälligkeiten! Lies weiter für mehr Details!

Foto von miriel

Lomographische Angewohnheiten

Von den Teilnehmern der Analog, digital und du-Umfrage besitzen 90% der Mädchen mindestens eine Lomographische Kamera, aber nur 84% der Jungs. Von denen, die eine Kamera besitzen, haben 18% der Mädchen mehr als 5, dafür aber 24% der Jungs. In der Statistik zeigten sich auch Unterschiede, wenn es um die Lieblingskameras geht. Die Diana F+ war bei Jungs und Mädchen gleichermaßen die beliebteste, aber der Prozentsatz der weiblichen Teilnehmer war dabei mit 25% viel höher als der der männlichen (16%). Das Gleiche bei der La Sardina. Sie wird von 9% der Mädchen, aber nur 5% der Jungs geliebt. Die Jungs dagegen stimmten mit 11% für die originale LC-A, aber nur 4% der Mädchen.

Wenn es um Lomographie geht, gibt es auch ein paar Unterschiede. 16% der Jungs gaben an, jeden Tag eine Menge zu machen, aber nur 10% der Frauen tun dies. 6% der Jungs verbrauchen mehr als 10 Filme pro Monat, nur 2% der Mädchen stimmten hier zu.

Foto von endorphin

Das Leben abseits der Lomographie

Einen großen Unterschied zwischen Männern und Frauen gab es beim Lesen. 18% der Frauen lesen jeden Tag viel in Büchern, dagegen nur 11% der Männer. Dies könnte erklären, warum 55% der Mädchen angab, dass Lesen sie glücklich macht, aber nur 38% der Jungs. Als es um die Frage geht, ob man ein Buch oder den Fernseher bevorzugt, war sich die Mehrheit beider Geschlechter einig, dass man Bücher bevorzugt. Aber diese Mehrheit bestand aus 82% der Mädchen und nur 74% der Jungs. Und als wir danach fragten, ob man ein Buch lieber im Buchladen oder online kaufen würde, war wieder die Mehrheit für den Buchladen, diese bestand aber aus 81% der Jungs gegen 86% der Mädels.

Die Mädchen sind also scharf aufs Lesen, von Computerspielen kann man dies dagegen nicht behaupten. 40% der Mädchen gaben an, dass das Spielen am Computer sie nicht glücklich macht, nur 30% der Jungs waren dieser Meinung. Männer scheinen auch analoge Musik mehr zu bevorzugen, 48% der männlichen Lomographen (gegen 40% der Frauen) hören Musik am liebsten auf Vinyl.

Foto von endorphin

Digitale Statistiken

Zum Ende gab es noch einige sehr interessante Abweichungen in der Weise, wie Männer und Frauen die digitale Welt wahrnehmen. Auch hier ging war man sich in der Mehrheit meist einig, aber die Prozentsätze wichen teilweise deutlich ab. Zum Beispiel könnten 36% der Männer gut mehr als eine Woche auf ihr Handy verzichten, aber nur 29% der Frauen. Und in dem Fall, dass man sein Handy zuhause liegen lässt, würden sich 23% der Mädchen desorientiert fühlen, aber nur 18% der Jungs. 16% der Jungs würden sich in dem Fall erleichtert fühlen, nur 11% der Mädels stimmten zu.

Es gibt auch einen deutlichen Unterschied darin, wie Männer und Frauen ihre Zeit im Internet verbringen. 44% der Frauen gaben an, dass sie jeden Tag viel Zeit auf Social Media Seiten verbringen, aber nur 6% der Männer tun dies. 55% der Jungs verbringen aber generell jeden Tag viel Zeit im Internet, aber mit 7% viel weniger Mädels.

Bitte beachte: Die Statistiken oben basieren auf den Ergebnissen der Analog, digital und du-Umfrage. Der Fragebogen wurde 5.676 mal von Teilnehmern aus 82 Ländern beantwortet.

written by tomas_bates and translated by marcel2cv

No comments yet, be the first

Read this article in another language

The original version of this article is written in: English. It is also available in: Spanish, Italiano & 日本語.