Have an account? Login | New to Lomography? Register | Lab | Current Site:

Petzval Künstler: James Nader

James Nader ist ein Fashion- und Editorialfotograf aus UK. Er startete seine Karriere mit der analogen Fotografie. Fotografieren mit Film, Entwickeln und Ablichten, alles in Handarbeit. Nun arbeitet er für die High-Fashion Branche und fotografierte z.B. Dita Von Teese und Richard Branson. James hat seine Leidenschaft für die analoge Fotografie aber nicht verloren und nutzt diese immer noch. Wir gaben ihm ein Petzval Objektiv und erhielten einen tiefgründigen Review dieses wundervollen Porträtobjektivs. Sagt Hallo zu James Nader

Fotos: James Nader

Hallo James, was war dein erster Eindruck vom Petzval Objektiv?
Als ich das erste Mal von Lomography UK angesprochen wurde, ob ich das Objektiv gerne testen würde, dachte ich nicht, dass es wirklich klappen würde. Ich hatte eigentlich keine Zeit und auch kein richtiges Thema, zu welchem dieses Objektiv passt. Als ich dann doch zusagte, war ich überrascht, es strotze nur so vor Qualität. Die schwarze Box mit den goldenen Lettern „Petzval“, suggerierten ein gewisses Luxus- und Qualitätsgefühl. Das Gefühl bestätigte sich beim Öffnen der Box, ein ganz anderes Gefühl, als wenn ich ein Standard-Nikon Objektiv auspacke. Das Buch zum Objektiv ist toll und vermittelt einen ersten Eindruck über die Möglichkeiten. Das verwendete Papier und das prächtige Aussehen lassen Qualität vermuten.
Ich öffnete das Seidenpapier im Inneren der Box und da war es, ein wirklich wohlgeformtes Objektiv, welches nur auf seinen Einsatz wartete. Zudem gab es die Wahl, es mit Nikon oder Canon Kameras zu verwenden. Ich nutzte beide Varianten, zum einen die Canon D800 und meine Nikon D3X.

Fotos: James Nader

Wo hast du deine Bilder aufgenommen?
Das Wetter war perfekt für eine Lady auf einem Pferderücken. Wir entschieden uns bewusst gegen ein High-Fashion Shooting und wählten lieber ein kleines Team.
Ich selbst habe ja einen langen analogen Background, vom Fotografieren bis zur Dunkelkammer ist alles dabei. Und da ich gerade mit dem Filmgiganten ILFORD zusammenarbeite, hat diese Linse toll ins Konzept gepasst. Im Moment arbeite mit der manuellen Voigtlander Nookton 25mm F0.95 und ab und an mit der Panasonic GH2. Ich denke, das Petzvalobjektiv könnte eine gute Ergänzung zu meinem Repertoire sein.
Nach dem Mittagessen ging es los. Es war ein wundervoll sonniger Tag und zu den herrlichen Wiesen von Cartmel Cumbria, mit Casey und dem größten Pferd, welches ich jemals gesehen habe. Die Anweisung an Casey war, das Pferd immer und immer wieder im Kreis zu reiten, solange bis ich, mit den Einstellungen des Objektivs, warm geworden bin. Die richtige F-Stop Einstellung zu finden, war ein bisschen trickreich. ( Petzvalobjektive haben die F-Stops nicht im Blendenring, sie werden durch kleine schwarze Metallplättchen geregelt)
Die Anleitung versprach die besten Ergebnisse bei der klassischen Petzval Benutzung mit F2.2 und den passenden manuellen Einstellungen von Schließgeschwindigkeit und ISO-Wert. Es dauerte eine Weile bis ich für mich die richtigen Einstellungen fand. Nun konnte ich mich auf den manuellen Fokus konzentrieren. Und natürlich auch auf die Gesamtkomposition. Der Fokus wird auf einem kleinen Ziffernblatt angezeigt und ist leicht zu bedienen.

Fotos: James Nader

Was denkst du über das Petzval Objektiv?
Ich und das TeamNader finden, dass das Petzval Objektiv eine tolle Ergänzung ist. Es ist eine tolle Erweiterung deines Objektivpools. Es ist robust und strahlt Qualität aus, und ist super in den Dingen, für die es konstruiert wurde. Den einmaligen Bokeh-Effekt und die geringe Tiefenschärfe, lassen die Bilder sanft wirken und heben dein Motiv hervor. Solltest du ein Gesicht fotografieren, dann konzentriere den Fokus auf die Augen und den Rest wird funktionieren. Diese geringe Tiefenschärfe, kombiniert mit toller Bildschärfe (des Objekts) ergeben eine einmalige Kombination. Und ergänzen deine angestaubte Objektivtasche.
Ich bin ziemlich sicher, dass eines dieser Objektive bald in meinem Besitz sein wird. Ich denke nicht unbedingt für Fashion Shootings, aber für Editorial-Shoots die nach dem besonderen Etwas suchen, ist es durchaus eine tolle Alternative. In naher Zukunft möchte ich auch ein Video mit diesem Objektiv drehen, leider hatte ich keine passende SD-Karte dabei.

Danke, dass du das Petzval-Objektiv für uns getestet hast!

Besuche James Nader’s Website und folge ihm bei Twitter!

written by hannah_brown and translated by baujulia

No comments yet, be the first

Read this article in another language

The original version of this article is written in: English. It is also available in: Nederlands, Türkçe, Italiano & Français.