Have an account? Login | New to Lomography? Register | Lab | Current Site:

La Sardina DIY Design von Juliana Neufeld

Triff Juliana Neufeld und lass dich von ihr auf eine Reise in die unschuldigen Jahre mitnehmen. Lausche ihrer verträumten, ausgedachten Erzählung und werde Zeuge ihrer Verschönerung der La Sardina DIY.

Juliana Neufeld ist eine preisgekrönte Illustratorin und Künstlerin, die mit verschiedenen Medien arbeitet. Sie lebt und arbeitet in Toronto. Ihre Arbeit ist inspiriert von den Eigenheiten verschiedener Kinderzeichnungen, Graffitikunst der 80er und einer Besessenheit von Textilien. Julianas Kunst findet man in Zeitschriften, Magazinen, sowie in den Ecken und Winkeln des Internets.

Juliana wurde vom Lomography Gallery Store Toronto gebeten, eine La Sardina DIY zu verschönern. Sieh dir die Bilder unten an und erfahre, was Juliana zu berichten hat!

Hi Juliana!

Erzähl uns ein wenig von dir. Wie alt bist du? Woher kommst du? Welche Herkunft hast du?

Ich bin eine Illustratorin und Grafikkünstlerin aus Toronto, mit Wurzeln in der Fotografie. Nachdem ich meinen Abschluss gemacht hatte, fühlte ich mich etwas mehr zu malerischer und zeichnerischer Kunst hingezogen und kam dann zu Illustration und Design. Ich hatte das Glück mit einigen wirklich inspirierenden, wunderbaren Menschen an einer Fülle von interessanten Illustrationen arbeiten zu dürfen.

Ein bisschen was über deinen Stil? Wie entstand dieser?

Mein Stil entwickelt sich immer noch, aber ich würde sagen, man findet viele Designs, die auf Mustern basieren, seltsamen Tieren und Monstern und Menschen. Viel Arbeit mit starken Linien und gedämpften Farben. Es ist seltsam, einen Stil so genau zu beschreiben. Einfacher ist es, es sich selbst anzusehen!

Was inspiriert dich?

Klassische Kinderillustrationen aus den 40ern – 60ern, Picassos Zeichnungen, Maurice Sendak und Jim Hensons Eigenheiten, Charley Harpers Farbpalette, Keith Harings Wandmalereien, Basquiats Leichtigkeit und Malereien aus dem Bewusstseinsstrom. Und Kinder, die seltsame Ballspiele machen.

Mit was hast du die La Sardina DIY verschönert? Wie ist das im Vergleich zu deinen größeren Arbeiten? War es leichter oder schwieriger für dich?

Ich habe direkt auf die Oberfläche der Kamera gemalt und habe es in Schwarz-Weiß gehalten. Es war schwer, in die Ecken und Winkel der Kamera zu malen und vor allem, viel kleiner zu arbeiten, aber es war eine spaßige Herausforderung.

Welches Medium verwendest du? Hast du damit auch die La Sardina DIY verschönert?

Ich habe auf die Leinwand und auf die Kamera mit Tusche gemalt. Tusche hat eine viel dünnere Basis als Acryl, so dass es gut zu der feingliedrigen Arbeit passt.

Wenn du noch eine La Sardina DIY Edition hättest, was würdest du anders machen? Wie?

Ich würde ebenfalls Tusche nehmen, aber vielleicht zuerst eine Schicht weißes Acryl auftragen. Weil das eine spezielle Tinte ist, brauchte es lange, bis es auf der Oberfläche der Kamera bleibt. Eine matte Farbschicht hätte das leichter gemacht.

An welchen Projekten arbeitest du im Moment? Hast du etwas cooles für den Rest des Jahres geplant?

Ich arbeite gerade an ein paar T-Shirt Designs für Element Skateboards und ich möchte ein großes Buchprojekt mit dem Little and Brown Buchverlag beginnen. Das sollte mich die nächsten 5 Monate am Zeichnen halten. Ich kann es kaum erwarten!

Irgendwelche Tipps für jemanden, der nicht weiß, wie er mit seiner DIY anfangen soll?

Mache zuerst eine Skizze! Du kannst einige Fehler vermeiden, wenn du zuvor das Design planst.
Wenn du dann mit der Kamera beginnst, kannst du die Skizze als Richtlinie verwenden und dennoch Raum für Improvisation lassen, sodass die Seele deines Stils intakt bleibt.

Setz die Segel mit unserer neuen La Sardina Kollektion! Diese 35mm Kameras sind mit einem spektakulären Weitwinkelobjektiv, einer Mehrfachbelichtungsfunktion und einem Rückspulmechanismus ausgestattet – alles, was du für witzige und abgefahrene Eskapaden brauchst! Hol dir deine eigene La Sardina Kamera!

written by kimonophoto and translated by wolkers

No comments yet, be the first

Read this article in another language

The original version of this article is written in: English.