Have an account? Login | New to Lomography? Register | Lab | Current Site:

Icelandic Farm Holidays Tag 1 Stopp 1: Hveragerði

Hveragerði ist eine kleine, isländische Gemeinde im Süden des Landes (etwa 2315 Einwohner, Stand: 1.Januar 2009). Der Ort ist besonders bekannt für seine Gewächshäuser, die mit Erdwärme beheizt werden.

Foto von shoujoai

Unser erster Stopp auf der Reise von Reykjavik nach Vík sollte eigentlich eine kleine Lavahöhle sein – aber als wir nirgendwo auch nur den kleinsten Hinweis zu der Lavahöhle entdeckten, gaben wir auf, und fuhren durch bis nach Hveragerði. Dort wollten wir vor allem zu dem Geysir Grýla – immerhin hatten wir noch nie einen Geysir in echt gesehen, und waren schon ganz gespannt!

Als wir den Kreisverkehr am Anfang des Dorfes passierten, hielten wir direkt an, um einen Kaffee zu trinken. Den hatten wir uns schon die ganze Fahrt über herbeigesehnt. Für den Kaffee landeten wir in einem Mini-Shoppingcenter, wo außerdem noch Touristeninformationen auslagen und – natürlich – ein Bonùs-Geschäft war. Der Bonùs war allerdings noch geschlossen.

Foto von shoujoai

Gestärkt duch das Koffein und ein paar Müsliriegel (unsere Hauptnahrung, da Müsliriegel immer der Plan B waren, wenn es nichts anderes gab), machten wir uns auf, den Geysir zu finden. Und bevor wir es richtig realisiert hatten, waren wir auch schon aus dem Ort draußen. Grýla sollte angeblich am nördlichen Stadtrand liegen, aber wir fuhren hin und her, und konnten nichts entdecken. Aus den Bergen um uns rum stieg Danpf auf, und schließlich landeten wir an einem schönen, kleinen Fluss, wo wir ein paar Angler nach dem Geysir fragten – die aber anscheinend auch nur Touristen waren und nicht weiterwussten.

Auf einem kleinen Parkplatz fanden wir schließlich ein unscheinbares Loch im Boden. Viel beeindruckender war dagegen auf der Wiese gegenüber das erste Islandschaf unserer Reise! Schafe gehören mit zu unseren Lieblingstieren, und so freuten wir uns, endlich eins zu sehen. Das Schaf freute sich nicht so sehr und drehte uns nur desinteressiert den Rücken zu.

Nach einiger Zeit des Wartens drängte sich die Vermutung auf, dass Grýla wohl nicht mehr so ganz aktiv wäre. Der Boden um das Loch war komplett trocken, und irgendwann gaben wir auf und fuhren wieder in die Ortsmitte von Hveragerði. Dort bewunderten wir das Geothermalfeld, wenn auch nur durch einen Zaun, da wir nicht sicher waren, wie und ob man auf das Gelände draufkommt.

Foto von shoujoai

Die berühmten Gewächshäuser von Hveragerði haben wir nur von weitem gesehen, da für uns Europäer Gewächshäuser nichts ungewöhnliches sind. Aber in der kalten, vulkanischen landschaft von Island wird einem schnell klar, wie wichtig diese Gewächshäuser wahrscheinlich für das Land sind.

Quellen: wikipedia

written by shoujoai

No comments yet, be the first

Where is this?

Nearby popular photos – see more