Lca_120_september_2014_header
Have an account? Login | New to Lomography? Register | Lab | Current Site:

Nasugbu, Batangas: Flucht an den Strand für einen Tag

Der Sommer ist die Zeit für einen Ausflug an den Strand. Aber in diesem Jahr schien es so, als wäre es für ale arbeitsmäsig das stressigste Jahr. Jeder von uns vergaß, etwas zu reservieren oder Pläne zu schmieden. Dies hielt uns allerdings nicht davon ab, trotzdem etwas zu unternehmen.

Der März ist der Beginn der Sommersaison auf den Philippinen. Für die meisten von uns bedeutet “an den Strand zu fahren” bereits im Jannuar zu planen, und dann etwas zu reservieren. Aber wir vergaßen dies, weil wir so sehr mit unserer Arbeit beschäftigt waren. Und schließlich brauchten wir dann doch dringend Urlaub, als der April kam. Also beschlossen wir, dieses Jahr nur einen kurzen Strandausflug zu machen, ohne einen konkreten Plan oder Reservierungen. Die am nächsten gelegenen Strände von Manila sind die Batangas. Das wäre eine zweistündige Autofahrt von Manila zu den Stränden. Das Wochenende kam und ohne ein bestimmtes Ziel fuhren wir zu den Batangas. Nach zwei Stunden erreichten wir die Stadt Nasugbu an den Batangas. Dort fragten wir einfach nach dem nächsten Resort, wo wir wohnen konnten. Leute aus der Stadt schlugen einige Resorts vor und wir entschieden uns für ein Resort namens Canyon Cove. Um dort hinzukommen, mussten wir weitere 30 Minuten mit einem Bangka fahren (mit einem kleinen Boot). Nachdem wir angekommen waren, erfuhren wir, dass das Resort bereits völlig ausgebucht war. Aber wir konnten trotzdem für einen Tag hineingehen und den Strand genießen.

Also taten wir das: Wir schwammen im Meer, wanderten auf der Insel herum und entschieden uns dazu, den Rest des Tages später zu planen. Als der Tag fast vorbei war, fanden wir immer noch kein Bett für die Nacht. Nach ein paar Gesprächen entschieden wir Richtung Tagaytay zu fahren – eine weitere Stunde im Auto. Es ist eines der beliebtesten Sommer-Reiseziele hier in auf den Philippinen wegen des angenehmeren Wetters. Jeder stimmte zu, die Nacht in Tagaytay zu verbringen und die restlichen Stunden am Strand zu genießen.

Nach dem Strand war Tagaytay der perfekte Platz, um zu rasten und sich vom Strand und der Autofahrt zu erholen. Das Wetter war eher kühl, das Essen war super – also einfach ein fantastisches Wochenende. Es war anstrengend aber sehr erfüllend. Um den Sommer zu genießen, muss nicht immer alles geplant sein. Das Gefühl des Ungewissen ist definitiv unbezahlbar!

written by boobert and translated by mosyne

No comments yet, be the first

Where is this?

Nearby popular photos – see more

Nearby LomoLocations

Read this article in another language

The original version of this article is written in: English.