Petzval_header_october_2014
Have an account? Login | New to Lomography? Register | Lab | Current Site:

Waljagd in Lamalera

Jedes Jahr trauen sich ein paar abenteuerlustige Touristen nach Lamalera zu reisen. Genieße Spaziergänge am Strand, bevor du dich auf Abenteuerfahrt mit einem Boot begibst und mehr über den Pottwal und andere Tiere wie Delfine, Mantarochen und Schildkröten erfährst. Wenn du Glück hast, wirst du sehen, wie Fischer mit ihren traditionellen Waffen einen Wahl fangen.

Als ich mich zu einer Reise nach Indonesien entschloss, wusste ich gar nicht, wohin ich genau reisen sollte, weil das Land aus über 16000 Inseln besteht und ich hatte nur etwa einen Monat Zeit. Als ich dann begann, die Leute und Orte kennen zu lernen und den Schmelztiegel Indonesiens zu verstehen lernte, war ich wirklich verwirrt. Wohin sollte ich gehen? Papua, Bali, Sualwesi oder Banda Insel? Ich mag Flugreisen nicht besonders, weshalb ich mich für den Osten entschied – von Java bis Lembata, das ist nah am Osttimor. So konnte ich mit Busen oder Booten reisen, um das Land verstehen zu lernen und mit den Leuten zu sprechen, sie zu treffen, mit ihnen zu lachen, rauchen und essen. Ein Monat ist nicht lang, weshalb ich nicht an Orten wie Bali bleiben wollte, die bei Touristen beliebt sind und stattdessen kleine Dörfer und Inseln besuchte. Immer, jeden Tag, jede Nacht sollte es nach Osten gehen und ich wollte Lamalera erreichen.

Während meinem Aufenthalt in dem Ort, wurde nur einmal ein Wal gefangen. Wenn die Fischer den Wal zum Strand bringen, kommen alle zum Strand und die Kinder springen umher und spielen auf dem Rücken des Wals. Sie feiern nach langer Warterei – von Mai bis August haben sie nur sechs Wale gefangen.

Ich habe beinahe fünf Tage dort verbracht und wurde ein enger Freund des Harpunier Stefanus, derjenige, der den Wal getötet hatte. In den nächsten paar Tage stellte er mich den anderen Dorfbewohner vor. Es war sehr seltsam für mich, weil ich Stunden damit verbracht, mit ihnen zu sprechen und ich kann nur ein paar Brocken Bahasa Indonesisch und sie nur ein wenig Englisch. Strom gibt es in Lamalera nur von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr und meine Nacht in dem Haus des Harpuniers war unvergesslich: Tuak trinken, rauchen… Ich hatte eine tolle Zeit. Sie erzählten mir tolle Geschichten über die Waljagd und für mich war das, als wäre ich einem Roman wie “Moby Dick”. Ich war sehr froh, dass ich mich integrieren konnte.

Man kann ihre Lebensweise befürworten oder ablehnen und ich will Waljagd nicht verurteilen. Man könnte die ganze Jagd von Meeressäugetieren verbieten, eine jährliche Zahl vorgeben, wie bei den Innuit oder ihre Fähigkeiten im Umgang mit Touristen trainieren, so dass sie ihnen Fahrten anbieten können.

Aber darum geht es nicht. Sie jagen nur, was sie wirklich brauchen. Ihre Lebensart hat sich seit hunderten von Jahren nicht verändert – eine Gruppe ausgebildeter Fischer fangen nur mit ihrer Kraft, ein paar traditionellen Waffen und vor allem Mut einen 25 Meter langen Pottwal, der gnug Essen und Material für ein ganzes Dorf bietet. Die Waljagd ist eine Tradition und eng mit der Lebensweise der Bewohner verbunden.

written by -a-l-b-e-r-t-o- and translated by wolkers

No comments yet, be the first

Where is this?

Nearby popular photos – see more

Nearby LomoLocations

Read this article in another language

The original version of this article is written in: English.