The World’s Most Creative Instant Camera: Now Available For Pre-Order

Header
Have an account? Login | New to Lomography? Register | Lab | Current Site:

Die Pyramiden von Gizeh und die Sphinx

Stille Zeugen der Zeit, die Pyramiden von Gizeh und die Sphinx. Sie haben noch niemanden enttäuscht.

Ich stimme freilich zu, dass die Pyramiden von Gizeh und die Sphinx zu den Standardtouristenattraktionen Ägyptens gehören. Es gibt etwa hundert Pyramiden in Ägypten, aber am berühmtesten befinden sich bei der Stadt Gizeh, an der Pyramidenstraße (Scharia el-Ahram). Die drei großen Pyramiden bei Gizeh haben Namen: die Cheopspyramide, die Cheprenpyramide und die Mykerinospyramide. Sogar früher betrachtete man die Pyramiden schon als Bestandteil der „Sieben Weltwunder der alten Zeit“. Und davon ist es das einzige, das es noch gibt.

Die größte Pyramide ist die Cheopspyramide, die für den zweiten Pharao der IV Khufu Dynastie (auf griechisch Cheops) errichtet wurde. Heute ist diese Pyramide eines der größten, architektonischen Monumente, dass von Menschenhand errichtet wurde. Sie war ursprünglich 146.6 Meter hoch. Aber heute misst sie nur noch 137.6 Meter (höhere Blocks sind bei Erdbeben heruntergefallen). Etwa 2.3 Milliarden Steinblöcke (zu jeweils 2.5 Tonnen) wurden bei der Errichtung verwendet, die 2590 v. Chr. endete. Die Blöcke sind so genau aufeinander angepasst, dass keine Messerklinge zwischen ihnen Platz hätte.

Die mittlere Pyramide ist dem Pharao Chepren gewidmet. Sie erstreckt sich 136 Meter in die Höhe. Sie hat ein paar Zeichen weißer Verkleidung oben. Ich bin genau die Stufen dieser Pyramide hinunter gelaufen. Leider durfte man in der Pyramide auf keinen Fall Aufnahmen machen. Von dieser Pyramide aus ist der Blick auf den ganzen Komplex viel schöner. Man sieht zwei der Totentempel (einer nahe bei der Cheprenpyramide und einer näher am Nil), eine Straße zwischen ihnen, die große Sphinx und eine Pyramide. Die kleiner Pyramide ist die Mykerinospyramide. Sie wurde 2505 v. Chr. erbaut. Sie war ursprünglich 66.5 Meter hoch (heute nur noch in etwa 62 Meter). Diese hat ebenso einige Zeichen.
Die “großen Pyramiden” sind Teil der Nekropole von Gizeh, die auch noch einige kleiner Pyramiden für die Gattinnen der Pharaonen, heidnische Priester und für hohe Beamte umfasst. Auch die Sphinx ist elementarer Teil des Komplexes. Sie stellt einen ruhenden Löwen mit menschlichem Gesicht dar. Die Sphinx hat keine Nase mehr, weil Soldaten von Mykerinos sie abgeschossen haben.

Mein Eindruck der “Großen Pyramiden” war völlig atemberaubend und gleichzeitig widersprüchlich. Als ich wieder zu Hause war, erfuhr ich von offiziellen (Pyramiden sind Kult und kulturelle Einrichtungen) und alternativen Theorien (geographische, “zeitweiligen” und “außerirdischen” Theorien) über die Pyramiden und ich verglich sie miteinander und mit meinen persönlichen Eindrücken. Meine Fragen wurden nicht weniger.

Zum Fotografieren muss ich sagen, ich empfehle eine Horizon zu verwenden, weil man so tolle Panoramas aufnehmen kann. Auch X-Pros sähen toll aus. Die Pyramiden und der Sand der sie umgibt, würden deinen Aufnahmen schöne Gelbtöne verleihen.

written by plyshbel and translated by wolkers

No comments yet, be the first

Where is this?

Nearby popular photos – see more

Nearby LomoLocations

Read this article in another language

The original version of this article is written in: English.