Have an account? Login | New to Lomography? Register | Lab | Current Site:

Ein paar Tage in Angkor: Ein Besuch bei den legendären Khmer Tempeln!

Wenn man nach Kambodscha reist, wird man um einen Besuch von Angkor nicht herumkommen. Und das ist ein Glück - denn es ist wirklich erstaunlich! Genieße die Tempel inmitten von Wäldern und Reisfeldern und gelange von einem zum anderen mit dem Fahrrad oder dem Tuk-Tuk!

Foto von fixou

Angkor ist wunderschön. Angkor ist magisch. Angkor ist verträumt. Angkor ist bleibt. Angkor erinnert an Tomb Raider… Schau dass du zeitig beim Tempel von Siem Reap ankommst – der Ausgangspunkt für einen Besuch bei den Ruinen. Dann hast du die Möglichkeit allein im Morgentau zwischen den alten Gemäuern und den alten Statuen umherzuschlendern.

Manche Tempel sind niedrig, andere hoch, manche sogar schwindelerregend hoch.
Manche befinden sich im Wald, versteckt von Bäumen andere auf Feldern. Die Unterschiedlichkeit der Tempel und die Tatsache, dass sie nicht weit voneinander entfernt liegen, macht einen Besuch zu einem wahren Aben-teuer. Wenn du bei einem neuen Tempel ankommst, wirst du nie wissen, was dich erwartet.

Auch wenn die meisten Tempel heute 100%ig sicher sind, erholt sich Kambodscha gerade von einer der Ära der roten Khmer, Krieg und Landminen. Man fühlt sich noch immer ein bisschen wie ein Kriegsreporter wenn man mit seiner analogen Kamera in den Tempel geht.

Buddha ist überall and Buddha ist großartig! Du wirst seine vier Gesichter überall eingraviert finden: auf den Felsen der Tempel, über Türen, etc.

Du kannst einen halben Tag dazu benützen um zum Tonle Sap See zu fahren. Er ist in der Nähe von Siem Reap und den Tempeln. Dort findet ihr ein Dorf auf Stelzen und den Mangroven Schwarm. Auf dem Boot zu sein ist ein tolles Gefühl nach Tagen auf dem Tuk-Tuk und wandern, und auf die Tempel zu klettern ist großartig.

Foto von fixou

written by fixou and translated by sisu14

No comments yet, be the first

Where is this?

Nearby popular photos – see more

Nearby LomoLocations

Read this article in another language

The original version of this article is written in: English.