This is your last chance to pre-order your Petzval Lens and get the special aperture plates included for free! With estimated delivery in August (or even sooner), don’t miss out on securing your picture perfect portrait lens!

Have an account? Login | New to Lomography? Register | Lab | Current Site:

Der Frankfurter Flohmarkt - eine Schatztruhe für Jeden!

Der Frankfurter Flohmarkt gehört eigentlich in jedes Tourismus Buch über die Stadt. Es ist eine wunderbare Ausstellung vom Leben anderer Leute - was sie mal hatten, was sie nun wollen. Alles kann man hier finden - von Waschbecken und Pferdesatteln bis zu Ü-Ei Kollektionen aus den frühen 90ern und Pelzmänteln. Und natürlich analoge Kameras!

Der Flohmarkt findet jeden Samstag von 9 Uhr morgens bis 2 Uhr nachmittags statt. Der Ort wechselt wöchentlich zwischen dem Museumsufer direkt in der Altstadt und dem Osthafen. Der Flohmarkt am Schaumainkai ist jedoch um einiges beliebter, weil es eben so zentral liegt.

Der Flohmarkt ist aus vielen Gründen ein super Ort. Für uns Lomografen ist er natürlich super wegen der ganzen Kameras die man hier findet. Ich habe mehrere Canon AEs gesehen, jede Menge Minolta’s, ein paar Pentax und Olympus SLRs. Auch gab es ein paar Polaroid Kameras.
In ungefährt 1 Stunde habe ich bestimmt 50 verschiedene Kameras gesehen und ca 70-80 verschiedene Objektive.
Das Gute dabei ist – es ist alles BILLIG. Klar, der Zustand ist nicht neu, es gibt überall Kratzer und teilweise fallen die Ledertaschen auseinander, aber die Kameras selber funktionieren einwandfrei.
Auch die Objektive sind meistens ohne Kratzer zu finden, und selbst wenn doch, kann man immer noch handeln. Ich habe zum Beispiel ein fast neuwertiges Zenit TTL für gerade mal 10 Euro gefunden! (hatte aber kein Bargeld mit, schade). Die Minoltas gingen für 15-25 Euro weg, die Canons und Nikons (teils aus den 80er Jahren, teils schon aus den späten 90ern) sind für höchstens 30 Euro weg.

Ein paar wichtige Sachen zu merken gibt es schon:
- Nehmt Bargeld mit, keiner hier nimmt EC Karten an ;) Es empfiehlt sich auch, das Geld in klein dabei zu haben – einen Hunderter kann hier fast keiner wechseln.
- Kommt früh. Zwar macht der Flohmarkt um 9 schon auf, jedoch sind die meisten Verkäufer erst gegen 10 fertig für den Verkauf. Um 12 bricht die Hölle aus – jeder kämpft für irgendwas, Leute schreien sich an, und das Alles nur für 1 Euro weniger aufm Preisschild.
- Plant am besten ca 2 Stunden Zeit ein, um alles zu sehen, vor allem wenn ihr vorhabt, Bilder zu machen
- Bringt was zu Essen und zu Trinken mit, denn eine Portion Pommes mit Bier kostet hier an einem von 4 Verkaufsständen ca 7 Euro. Kaffee hingegen kriegt ihr schon für 90 Cent, aber wer will den schon bei 23°C?

So, und jetzt zum Angebot, außer den Kameras natürlich:
Es gibt hier wirklich ALLES. Jede Menge Klamotten, meistens gebraucht, aber auch neuwertige Lederjacken aus “Italien”, Made in Taiwan. Sehr viel Elektronik, wie zB 3-4 Jahre alte Laptops für 30 Euro, Bohrmaschinen, Akkuschrauber, Fahrradzubehör, Pfannen und Kochtöpfe, neue Messer aus Türkei, Lampen, Teppiche, Spielzeug. Und von allem jede Menge.
Natürlich sieht das Meiste einfach nach Schrott aus, aber mit ein wenig Glück werdet ihr vielleicht etwas richtig geiles Oldschool-mäßiges finden.
Jedem würde ich empfehlen, hier mal vorbeizuschauen

Für meine Mum wäre das auch eine Erfahrung wert. Ich hab eine coole Mutter – sie hört die gleiche “merkwürdige” Musik wie ich (progressive Metal, wo Lieder zwischen 15 und 30 Minuten lang sind), hat in ihrer Jugend fotografiert, hatte einen Darkroom, hat ihre Negative selber entwickelt, hat ihre Bilder selber gedruckt, und sie sagt sie würde sich sehr gerne noch einmal das Leben von vor 20 Jahren angucken. Und der Flohmarkt ist dafür perfekt – die meisten Sachen die man findet haben mehr als 30 Jahre aufm Buckel!

Solltet ihr müde werden von dem Antiken oder auch nicht so Antiken Zeug, könnt ihr einen der Museen besuchen, die sich in der selben Straße befinden, wie der Flohmarkt: es gibt das Museum für Kommunikation, das Liebig Haus und Haus Girsch die sich der Römischen und Griehischen Antike widmen und das Städel.
Es gibt auch einen kleinen Park eigentlich direkt in der Mitte des Flohmarkts; wenn man also müde ist, kann man sich dadrin verstecken und das schöne Wetter genießen mit einer Kippe und ’nem Bierchen. Erholen, wieder etwas Power sammeln und weiter geht es mit SHOPPING!!

Seid ihr damit fertig, so könnt ihr über die Brücke (von welcher ihr super Bilder von der Frankfurter Skyline machen könnt) rüber zur Hauptwache, holt euch einen schönen Caramel Frappuchino vom Starbucks und genießt euren Tag!
Viel Spaß allerseits!

written by xxxanderrr and translated by xxxanderrr

No comments yet, be the first

Where is this?

Nearby popular photos – see more

Nearby LomoLocations

Read this article in another language

The original version of this article is written in: English.