Community_cup_july_2014
0 : 5

Monday 12:00 CET to Tuesday 12:00 CET – Build 5 LomoWalls which represent your love for analogue – Reward: 5 Piggies

0 : 1

Tuesday 12:00 CET to Wednesday 12:00 CET – Write a blog entry about why you love analogue photography – Reward: 5 Piggies

0 : 50

Wednesday 12:00 CET to Thursday 12:00 CET – Upload 50 Photos - Reward: 5 Piggies

0 : 1

Thursday 12:00 CET to Sunday 21:00 CET – Who do you think will win the huge climax to the football fiesta in Brazil? Take a lucky strike and make your guess in our magazine article - Reward: 10 Piggies

Have an account? Login | New to Lomography? Register | Lab | Current Site:

Open Flair Festival 2010 in Eschwege

Einmal im Jahr ist die Ruhe in der sonst so idyllischen nordhessischen Kleinstadt Eschwege vorbei. Dann fallen tausende Jugendliche und jung gebliebene für ein Wochenende ins Städtchen ein und verwandeln das Werdchen in ein Mekka für Live-Musik. In diesem Jahr waren auf dem Open Flair Festival unter anderem Bands wie NOFX, Fettes Brot, The Hives, Gaslight Anthem und Jan Delay dabei.

Einmal im Jahr ist die Ruhe in der sonst so idyllischen nordhessischen Kleinstadt Eschwege vorbei. Dann fallen tausende Jugendliche und jung gebliebene für ein Wochenende ins Städtchen ein und verwandeln das Werdchen in ein Mekka für Live-Musik. In diesem Jahr waren auf dem Open Flair Festival unter anderem Bands wie NOFX, Fettes Brot, The Hives, Gaslight Anthem und Jan Delay dabei.

Zum bereits 26. Mal fand das Open Flair Festival in diesem Jahr statt.
Sechs Wochen vor dem großen Wochenende vermeldeten die Veranstalter: AUSVERKAUFT!
So früh wie noch nie zuvor in der Geschichte des Festivals, das mitten in Eschwege stattfindet, fanden die rund 15.000 Karten einen Abnehmer. Drei Bühnen für Live-Musik, eine für Kleinkunst und dazu ein großes Programm für Kinder bieten für jeden der Besucher die passende Unterhaltung.
Hauptanziehungspunkte sind die beiden Bühnen auf dem Werdchen, eine große für die Headliner wie Fettes Brot, Jan Delay und The Hives und eine etwas kleinere, die sich auf einer kleinen Wiese umgeben von Bäumen befindet. Aber auch hier treten hochkarätige Bands auf, in diesem Jahr konnte man große Bands wie Madsen und Wir Sind Helden ganz nah erleben.
Auch die Monsters of Liedermaching, eine feste Institution des Festivals, waren wieder auf dieser Bühne zu Gast.
Da ich nicht weit von Eschwege weg wohne, besuchte ich das Festivalgelände kurze Zeit vorher mit einer guten Freundin.
Normalerweise wird das Werdchen als Festplatz oder Parkplatz genutzt.
So sieht das ganze im normalen Zustand aus:

Und so im „Festival-Modus“:

Der Spinner 360° fand überall großen Anklang, sogar die sonst oft so grummeligen Securities im Graben waren total interessiert und wollten mal an der Schnur ziehen.
Auch einige der Bands, Madsen, Timid Tiger und die Monsters of Liedermaching konnte ich überreden, damit ein Foto zu machen.

Für das kommende Jahr sind bereits über 4000 Karten verkauft, ohne dass irgend jemand weiß, welche Bands erwartet werden!
Auch in 2011 wird das Programm des mittlerweile größten Festival Hessens wieder so vielschichtig sein, dass für jeden etwas dabei sein wird.
Das ist, neben der tollen Kulisse der Fachwerkstadt Eschwege, einer der größten Vorteile des Festivals, egal ob Punk, Hip Hop, Rock oder Pop, hier findet jeder Fan etwas.
Das Festival hat mit seinen 15.000 Besuchern eine angenehme Größe und alle Locations sind schnell zu erreichen. In diesem Jahr war es mein persönlich 14. Open Flair.
Vielleicht sieht man sich ja im kommenden Jahr, ich werde ganz sicher wieder dabei sein, denn das Open Flair ist mein Lieblingsfestival!

Open Flair

written by trashpilotin

1 comment

  1. trash-gordon-from-outer-space

    trash-gordon-from-outer-space

    Schöne Idee für eine Lomo Location. Ich war auch schon ein paar Mal dort. In den letzten Jahren ist es mir leider ein bisschen zu teuer geworden. Vielleicht schreib ich bald mal einen Bericht über mein neues Lieblingsfestival :-)

    almost 4 years ago · report as spam

Where is this?

Nearby popular photos – see more