Lomoinstant_en
Have an account? Login | New to Lomography? Register | Lab | Current Site:

Unterwegs in Island

Island – das Land der Wikinger, heißen Quellen, Vulkane und Hákarl (vergammelter Hai)… wo das Bier in Strömen fliesst und Kaffee den Kick hat… was will man mehr? Die Landschaft ist beeindruckend, überall gibt es Stellen, an denen Dampf aus der Oberfläche austritt, Basalt so weit das Auge reicht, und Vulkane mitten in der dramatischen Landschaft. Ein „Disneyland“ für einen Vulkanologen wie mich!

Tagestrips von Reykjavik aus bringen dich an wundervolle Orte wie dern Hengill, einem Zentralvulkan, die Hauptquelle der geothermischen Energie Reykjaviks, welche durch weitläufige Pipelines geleitet wird.
Hier gibt es blubbernde Schlammlöcher, heiße Quellen in leuchtenden Farben der Algen, und faulenzende Schafe.

Der „Golden Circle“ ist Pflichtprogramm für jeden Besucher.
Halte auf dem Weg beim Thingvellir (ein Gebiet, an dem die Nordamerikanische Erdplatte und die Eurasische auseinander driften und wo das erste Parlament der Welt begründet wurde, 930 v. Chr.), am Gulfoss (der zweitgrößte Wasserfall in Island), und Haukadalur – Heimat des ältesten bekannten Geysirs der Welt, von dem alle anderen ihren Namen bekommen haben: Geysir.

Ein Allrad-Abenteuer könnte dich ins Landesinnere von Süd-Island bringen.
Wir besuchten den Vulkan Hekla (von dem im Mittelalter in Europa geglaubt wurde, dass er wahrhaftig der Eingang zur Hölle wäre) und fuhren bis nach Landmannalauger.
Während der Fahrt würde es dich nicht überraschen plötzlich Dinosauriern zu begegnen, denn die Landschaft ist so rau und so unberührt… es herrscht einfach eine „prähistorische“ und magische Stimmung. In Landmannalauger gibt es natürliche heiße Quellen (wahrscheinlich eine ganze Menge, aber wir hielten nur an einer), die am Zipfel eines alten Lavastroms liegen und an ein Gletschertal grenzen.
Nach nur 30 Minuten im Wasser fühlt man sich vollkommen entspannt.

Eine dreistündige Busreise südlich von Reykjavik, entlang der Ringstraße, bringt dich zu dem kleinen Küstendorf Vik (300 Einwohner).
Es ist für die Papageientaucher berühmt, aber ich habe keinen einzigen gesehen.
Der Strand ist der größte mit schwarzem Sand, den ich je gesehen habe (verglichen mit Hawaii).
Vom Strand aus kann man Mýrdalsjökull sehen, den viertgrößten Gletscher Islands.

written by the_fstops_here and translated by scorpie

1 comment

  1. annegreat

    annegreat

    Holga und Island sind echt ein tolles Paar. Ich will da auch hin!!!

    over 4 years ago · report as spam

Where is this?

Nearby popular photos – see more

Nearby LomoLocations

  • Out and About in Iceland

    Iceland – the land of Vikings, hot springs, volcanoes and Hákarl (putrefied shark)…. where …

Read this article in another language

The original version of this article is written in: English. It is also available in: Spanish.