Petzval_header_october_2014_en
Have an account? Login | New to Lomography? Register | Lab | Current Site:

Wildpark Tannenbusch

Im Wildpark Tannenbusch gibt es allehand zu entdecken - einen großen Spielplatz, einen Steingarten, viele Wanderwege im Wald, einen Trimm-Dich-Pfad und natürlich den Tierpark.

Hier kommt nun also die LomoLocation zum Reh, das Dank seiner niedlichen Stupsnase schon einmal Foto des Tages wurde und zur Zeit auch mein Profilbild ist.
Um meine Fisheye No. 2 (in pink!) auszuprobieren, bin ich in den Wildpark Tannebusch gefahren und habe dort den ersten Film verknipst.
Leider fing es sehr schnell an zu regnen, aber mit dem Ergebnis bin ich trotzdem zufrieden (zumal ich bei dem wirklich trüben Wetter auch nur einen 200er Film geladen hatte).

Der Tannenbusch ist in Dormagen bei Köln und hat mit einer Größe von knapp 20 Hektar einiges zu bieten. Seit 1958 gibt es ihn bereits und zur Zeit gibt es dort knapp 230 Tiere von 25 verschiedenen einheimischen Arten zu sehen. Dazu zählen die schon erwähnten Rehe, Rot-, Dam- und Muffelwild kann man dort ebenso finden wie Wildschweine und Tarpane.
Etwa 100 Wasser- und Hühnervögel gibt es außerdem im Wildpark, ebenso wie Volieren mit Rabenvögeln und Eulen – die aber leider zur Zeit unseres Besuches renoviert wurden.
Direkt angrenzend befindet sich ein großer Abenteuerspielplatz für Kinder. Hunde dürfen übrigens auch angeleint mitgeführt werden – oder im angrenzenden Waldgebiet spazieren geführt werden.

Dort gibt es dann weitere Entdeckungspfade mit Informationen zu Pflanzen und Tieren.
Auch Führungen können gebucht werden, aber am besten entdeckt man den Wildpark auf eigene Faust. Wer lieber starre Fotomotive haben möchte, sollte im Geopark vorbeischauen, in dem seit 1980 allehand Gestein ausgestellt wird.
Ein original Trimm-Dich-Pfad aus den 70er Jahren ist ebenfalls in dem weiten Waldareal versteckt.
Wer keine Lust auf Sport hat, findet hier Dank der vielen Übungsgeräte aber sicher das ein oder andere interessante Fotomotiv.

Der Park ist täglich von 10 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit (bzw. 20 Uhr) geöffnet.
Der Eintritt ist frei, allerdings werden Spenden erbeten und am Wochenende kostet die Benutzung des Parkplatzes etwa 2 Euro.

Info zum Park

written by sabrina2611

2 comments

  1. spoeker

    spoeker

    Halloooooo reh :D

    over 4 years ago · report as spam
  2. shoujoai

    shoujoai

    Ooooh, ein Reh :D

    over 4 years ago · report as spam

Where is this?

Nearby popular photos – see more